FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
<th colspan="2" style="text-align:center;">Derek Jeter batting 9-3-2005 New York Yankees
Derek Jeter am Schlag, 13. September 2005</th> <th colspan="2" style="text-align:center; background-color:#132448;">MLB-Statistiken
(bis 2009)
</th><tr><th style="text-align:right">Batting Average  </th><td>  ,317</td></tr><tr><th style="text-align:right">Hits  </th><td>  2.747</td></tr><tr><th style="text-align:right">Runs  </th><td>  1.574</td></tr><tr><th style="text-align:right">Home Runs  </th><td>  224</td></tr><tr><th colspan="2" style="text-align:center; background-color:#C0C0C0;">Teams</th></tr><tr><td colspan="2">
  • New York Yankees (1995- heute)</td></tr><tr><th colspan="2" style="text-align:center; background-color:#132448;">Auszeichnungen</th></tr><tr><td colspan="2">
Derek Jeter
New York Yankees – Nr. 2
Shortstop
Geboren am: 26. Juni 1974
Pequannock, New Jersey, Vereinigte StaatenFlag of the United States Vereinigte Staaten
Schlägt: Rechts Wirft: Rechts 
Debüt in der Major League Baseball
29. Mai 1995 bei den New York Yankees

Derek Sanderson Jeter (* 26. Juni 1974 in Pequannock, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Baseballspieler in der Major League Baseball. Sein Spitzname ist Mr. November.

Biografie Bearbeiten

Trotz seiner Geburt in New Jersey verbrachte Jeter den größten Teil seiner Jugend in Kalamazoo in Michigan und spielte an der dortigen Kalamazoo Central High School Basketball und Baseball. Seine Leistungen als Baseballspieler waren so überragend, dass er 1992 zum Highschool Player of the Year von der American Baseball Coaches Association gewählt wurde. Obwohl er ein Baseballstipendium an der University of Michigan erhalten hatte, wählten ihn die New York Yankees an der sechsten Stelle der ersten Runde des Amateur Draft dieses Jahres.

Sein Debüt in den Major Leagues gab Jeter am 29. Mai 1995. Jeter spielte auf der Position des Shortstop, eine Position, auf der gerade in seinen ersten Jahren in der Major League viele neue hochtalentierte Spieler auftauchten (Rey Ordonez bei den New York Mets, Nomar Garciaparra bei den Boston Red Sox, Alex Gonzalez bei den Toronto Blue Jays, Alex Rodriguez bei den Seattle Mariners und Edgar Renteria bei den Florida Marlins). In seiner zweiten Saison waren die Leistungen Jeters so gut, dass er zum Rookie des Jahres in der American League gewählt wurde. Im gleichen Jahr gewann er seinen ersten Titel in der World Series mit den Yankees. In dieser Saison hatte Jeter in der American League Championship Series gegen die Baltimore Orioles einen umstrittenen Home Run geschlagen. Jeters Ball wurde von dem 12-jährigen Zuschauer Jeffrey Maier noch im Spielfeld gefangen und in den Publikumsbereich gezogen, so dass Outfielder Tony Tarasco keine Chance hatte, den Ball zu fangen. Dieses war der Ausgleich in diesem Spiel, welches die Yankees noch in der Verlängerung gewannen.

Von 1998 bis 2000 folgten drei weitere Triumphe in der World Series, die sich zu seinen insgesamt sechs Titeln in der American League gesellen. Zudem wurde er zum MVP der World Series 2000 gewählt. Aufgrund seiner Leistungen in der wegen der Terroranschläge am 11. September 2001 erstmals im November ausgetragenen World Series kam Jeter noch zu seinem Spitznamen Mr. November in Anlehnung an Mr. October Reggie Jackson.

Am 3. Juni 2003 wurde Jeter zum 11. Kapitän in der Geschichte der New York Yankees ernannt. 2006 erhielt Jeter den Hank Aaron Award für den besten Hitter in der American League. Im August 2008 übertraf er die Marke von 2.500 Hits in seiner Karriere; seit dem September 2009 ist er auch der Spieler der New York Yankees mit den meisten Hits, als er den Wert von Lou Gehrig übertraf. Er gehört mittlerweile zu den 50 Spielern mit den meisten Hits in der Geschichte der Major League, unter den noch aktiven Spielern liegt er auf Rang 2 hinter Ken Griffey Jr..

Weiterhin bemerkenswert sind Jeters Aktivitäten für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen.

Seine Stationen als Spieler Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

da:Derek Jeter en:Derek Jeter es:Derek Jeter fa:درک جیتر fr:Derek Jeter he:דרק ג'יטר it:Derek Jeter ja:デレク・ジーター ko:데릭 지터 nl:Derek Jeter pt:Derek Jeter simple:Derek Jeter sv:Derek Jeter zh:德瑞克·基特

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.