FANDOM


Tools blue Dieser Artikel ist nicht ausreichend kategorisiert! Füge mindestens eine passende Kategorie hinzu.
Template superseded Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Hilf bitte mit, ihn zu verbessern!
Bitte wikifizieren.
Dasselbe logo RGB

Logo dasselbe in grün e.V. - Verband der nachhaltigen Unternehmen

Der Verband der nachhaltigen Unternehmen - dasselbe in grün e.V. wurde am 23. Juli 2009 in der ecosign – Akademie für Gestaltung in Köln gegründet. Gründungsmitglieder waren Mayoori Buchhalter, Simone Fuhs, Johannes Genske, Andrea Jeschewski, Dunja Karabaic, Sabine Lydia Müller, Frank Waskow.

Vereinszweck Bearbeiten

Der Verband hat den Zweck:

  • Alle gemeinsamen Belange der in ihm zusammengeschlossenen Mitglieder zu wahren und zu fördern.
  • Den Begriff der Nachhaltigkeit zu definieren und die Nachhaltigkeit in Unternehmen zu fördern
  • Die Vernetzung nachhaltiger Unternehmen voranzutreiben
  • Die Interessenvertretung der Mitgliedsunternehmen und Organisationen
  • Vertretung der Mitglieder nach außen durch Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit zur Bekanntmachung und Stärkung der Stellung der Mitglieder.

Der Verband enthält sich jeder auf einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb gerichteten Betätigung. Er dient lediglich dem allgemeinen Interesse der Mitglieder.

Beschreibung Bearbeiten

Auf der Verbandshomepage finden Verbraucher nachhaltige Pioniere vieler Branchen aus ganz Deutschland, z.B. Bauen, Bildung & Forschung, Dienstleistungen, Essen & Trinken, Möbel & Einrichtungen, Mobilität & Reisen, Mode, Online-Shops, Wellness & Kosmetik.

Unternehmen bei dasselbe in grün e.V. sind: - 100% Bio-Zertifiziert (z.B. Restaurants) oder - mind. 2/3 der Waren und Dienstleistungen sind nachhaltig (z.B. Möbelhaus) oder - sie sind zumindest "best-in-class", so dass sie vom Verband als Branchen-Beste empfohlen werden.

Jedes Unternehmen, das vorwiegend nachhaltige, ökologische und/oder Fair-Trade-Produkte oder Dienstleistungen anbietet kann Mitglied im Verband der nachhaltigen Unternehmen werden. Um aufgenommen zu werden, überprüft der Vorstand im Vorfeld die Nachhaltigkeit eines Anwärters mithilfe des sogenannten "N-Checks", einem Nachhaltigkeitsbericht in Kurzform. Hier wird der aktuelle Stand der Nachhaltigkeit eines Unternehmens abgefragt, um Fortschritte oder Handlungsbedarf auf Verbandsebene zu identifizieren. Durch den "N-Check" können potentiellen Kunden und die Öffentlichkeit nachvollziehen, was das Mitglied als nachhaltiges Unternehmen auszeichnet und von den Mitbewerbern abhebt. 

Der Nachhaltigkeits-Check nimmt Nachhaltigkeit als "Prozess" ernst. Der Vorstand bittet die Mitglieder daher sowohl Erfolge sowie Bemühungen um weitere Verbesserungen offen und transparent darzustellen.   Zu einer positiven Bewertung führen zum Beispiel: Bezug von Ökostrom, nachhaltiges Banking, ökologische Einrichtung, schadstoffarme Firmenfahrzeuge, umweltfreundliche Produktion, faire Geschäftspraxis, Ressourcen schonende Büromaterialien sowie der Einsatz von bio und fair gehandelten Lebensmitteln. Die "N-Checks" aller Unternehmen werde auf der Verbandshomepage veröffentlicht.

Das Portal www.dasselbe-in-gruen.de dient als Wegweiser und Informationsplattform für individuellen und kritischen Konsum. Interessierte Verbraucher finden hier Informationen über die Leistungen und die Kontaktdaten der nachhaltigen Unternehmen und können somit alternative Kauf- und Konsumentscheidungen treffen, die den geringst möglichen negativen Einfluss auf nachfolgende Generationen haben. Darüber hinaus bietet die Homepage des Verbandes die Möglichkeit sich anhand einer ausführlichen Linkliste, einer Blogroll und eines Videokanals zu den Themen Nachhaltigkeit und nachhaltiger Konsum zu informieren.

Der Verband der nachhaltigen Unternehmen ist bisher deutschlandweit tätig. Im Sommer 2014 konnten der Verein Die Biohotels als erstes Mitglied aus Österreich gewinnen. Eine Ausweitung des Aktionsradius auf andere europäische Länder ist geplant.

In Köln und Berlin finden regelmäßig alle zwei Monate Verbandstreffen statt.

Weblinks Bearbeiten

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.