FANDOM


Danny Kavalier (* 13. Mai 1978 in Lutherstadt Eisleben; † 1. September 2018 in Sangerhausen) war ein deutscher Politiker (CDU) und seit 2011 Bürgermeister der Stadt Hettstedt.

LebenBearbeiten

Nach dem Abitur 1997 am Martin-Luther-Gymnasium in Eisleben absolvierte Kavalier ein Jurastudium und wurde Rechtsanwalt. Anschließend arbeitete er ab 2009 in der Stadtverwaltung Hettstedt und war, bevor er Bürgermeister wurde, Amtsleiter der Stadt [1]. Er starb am 1. September 2018 unerwartet an einem Herzinfarkt.

Kavalier war verheiratet und hatte zwei Kinder.

PolitikBearbeiten

Im November 2011 wurde Kavalier als Bürgermeister der Stadt Hettstedt gewählt und trat die Nachfolge von Jürgen Lautenfeld an. 2014 wurde er dann zum Vorsitzenden des CDU-Kreisverbands Mansfeld-Südharz gewählt und trat die Nachfolge des jetzigen Finanzministers von Sachsen-Anhalt André Schröder als Kreisvorsitzender an.

KontroversesBearbeiten

In Hettstedt musste Kavalier immer wieder Kritik einstecken, da er in Sangerhausen wohnte, jedoch in Hettstedt arbeitete. Noch 2011 hatte er angekündigt, als Bürgermeister nach Hettstedt ziehen zu wollen - eingelöst hatte er das nie.

In einer landesweiten Aktion am politischen Aschermittwoch 2018 trug er symbolisch den Landkreis Mansfeld-Südharz zu Grabe. Damit wollte er mit anderen Kommunalpolitikern auf die Finanzmisere der Kommunen aufmerksam machen.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Tod eines Brückenbauers Bürgermeister Danny Kavalier mit 40 Jahren gestorben in: Mitteldeutsche Zeitung vom 03. September 2018


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.