FANDOM


Daniela Zdunek wiki

Daniela Zdunek

Daniela Zdunek (* 4. Januar 1982 in Pleszew, Polen) ist eine ehemalige deutsche Basketballspielerin.

Leben Bearbeiten

Sie studierte an der Philipps-Universität Marburg und war dort auch Tutorin des Programms „Studium und Sport“, welches internationale Spitzensportler im Rahmen des Studierendenaustausches in enger Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen an die Universität Marburgs bringen soll. Im Rahmen dieses Programmes betreute sie die Sportler.

Karriere Bearbeiten

Zdunek startete 1993 ihre Basketballkarriere beim TG Neuss. Von dort wechselte sie zu NB Oberhausen und im Jahre 2001 zum Bundesligisten BC Marburg. In der Saison 2001/02 wurde Zdunek als Bundesligaspielerin mit den größten sportlichen Fortschritten geehrt.

2000 (U18) und 2002 (U20) nahm sie für Deutschland an Junioren-Europameisterschaften teil [1].

2003 wurde die 1,83 m lange, als Centerin und Flügelspielerin eingesetzte Zdunek mit dem BC Marburg Deutscher Meister und Deutscher Pokalsieger. Zudem gewann sie im Pokalwettbewerb mit dem BC Marburg 2002 und 2005 die Bronzemedaille. In der Saison 2005/2006 erlitt sie einen Kreuzbandriss. Nach einem weiteren Kreuzbandriss zu Beginn der Saison 2007/2008 beendete sie ihre Karriere.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Fibaeurope.com

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.