FANDOM


Daniel Baier
Daniel Baier
Personalia
Geburtstag 18. Mai 1984
Geburtsort KölnDeutschland
Position Mittelfeld

Daniel Baier (* 18. Mai 1984 in Köln) ist ein deutscher Fußballspieler.

Baier wurde als Sohn des Fußballprofis Jürgen Baier in Köln geboren. Sein Vater war damals Spieler beim SC Fortuna Köln. Nachdem sein Vater 1985 für nur eine Saison zu Hannover 96 gewechselt war, lebte die Familie ab 1986 in Aschaffenburg, wo Jürgen Baier bei Viktoria Aschaffenburg spielte.

Daniel Baier erlernte das Fußballspielen beim TSV Mainaschaff und Teutonia Obernau. Zusammen mit Marcel Schäfer wechselte er im Jahr 2000 von Viktoria Aschaffenburg in die Jugend des TSV 1860 München. Baier spielt im offensiven Mittelfeld meist hinter den Spitzen, er hat Spielmacherqualitäten und gilt als guter Passgeber. Sein erstes Bundesligaspiel absolvierte er am 13. September 2003 gegen den 1. FC Köln.

Zur Saison 2007/08 wechselt Baier zum VfL Wolfsburg, bei dem er einen Dreijahresvertrag unterschrieb. Am 1. September 2008 gab der FC Augsburg bekannt, dass Baier für ein Jahr bis zum Ende der Saison 2008/09 vom VfL Wolfsburg ausgeliehen wurde. Nach Ende der Leihe kehrte Baier nach Wolfsburg zurück.

Am 31. Januar 2010 wurde bekannt gegeben, dass Daniel Baier zurück zum FC Augsburg wechselt. Er erhält dort einen Vertrag bis 2012.[1]

Nachdem Baier bereits einige Stationen in den Jugendnationalmannschaften des DFB erfolgreich durchlaufen hatte, berief ihn Dieter Eilts in die U 21. Sein Debüt in der deutschen U21-Nationalmannschaft gab er am 7. Oktober 2005 während der Europameisterschafts-Qualifikation in Braunschweig im Spiel gegen Wales.

Erfolge Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Baier kommt - Schindler geht, fcaugsburg.de, Zugriff am 31. Januar 2010


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.