Fandom


Damian Freiherr von Boeselager (meist Damian Boeselager; * 8. März 1988 in Frankfurt a.M.) ist Wirtschaftsberater und Mitbegründer der Partei und Bewegung Volt Europa. Bei der Europa-Wahl 2019 trat er als Spitzenkandidat der deutschen Partei an[1].

Leben Bearbeiten

Freiherr von Boeselager ist am 8. März 1988 in Frankfurt a.M. geboren und entstammt dem Adelsgeschlecht Boeselager. Freiherr von Boeselager hat in Bonn das Abitur erlangt. Er studierte an der Universität Bayreuth (Bachelor in Philosophy & Economics) und an der Hertie School of Governance in Berlin (Master in Public Administration)[2]. Von 2013 bis 2016 arbeitete er bei McKinsey, wo er nach eigenen Angaben vor allem als Berater bei öffentlichen Projekten tätig war[3].

Politische Tätigkeit Bearbeiten

Freiherr von Boeselager gründete als Student das journalistische Projekt „Euroskop“, mit dem junge Leute aus Europa andere Länder besuchen und Politiker, Wissenschaftler und Journalisten interviewen konnten[4]. Die Beiträge wurden u. a. in der Wochenzeitung DIE ZEIT veröffentlicht[5].

2017 gründete er die pro-europäische Bürgerbewegung und pan-europäische Kleinpartei "Volt Europa". 2018 war er bei der Gründung der Partei Volt Deutschland beteiligt[6].

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Volt Europa - Europawahl 2019
  2. Selbstvorstellung auf der Webseite der Partei VOLT. Abgerufen am 26. Mai 2019.
  3. Volt-Spitzenkandidat & Parteigründer Damian Boeselager - Jung & Naiv: Folge 416 (Minute 103). Abgerufen am 26. Mai 2019.
  4. the european - Köpfe. Abgerufen am 26. Mai 2019.
  5. Mission: Europa. Wer glaubt noch an die EU in der Krise? Drei Studenten sind dieser Frage nachgefahren. Ein Reisebericht. Abgerufen am 26. Mai 2019.
  6. Bundeszentrale für politische Bildung: Volt Deutschland (Volt). Abgerufen am 6. Mai 2019.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.