FANDOM


Triathlon pictogram
DeutschlandFlag of Germany 0 Colett Rampf
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 23. Juli 1991 (28 Jahre)
Geburtsort Rathenow, Deutschland
Vereine
2009–2010 SC Riederau
2011–2012 Triathlon Potsdam
Seit 2013 Saint Leo University Athletics Department
Erfolge
2010 Staatsmeisterin Duathlon Junioren
Status
aktiv

Colett Rampf (* 23. Juli 1991 in Rathenow) ist eine deutsche Triathletin, Fußballspielerin und Deutsche Juniorenmeisterin 2010 im Duathlon, die heute in den USA lebt und im Crosslauf aktiv ist.[1]

Werdegang Bearbeiten

Colett Rampf wuchs mit ihrem Bruder Philipp an der Havel, etwa 70 Kilometer westlich von Berlin, in Brandenburg auf.

In den drei Jahren von 2009 bis 2012 nahm Rampf an vielen Bundesliga-Wettkämpfen sowie an ITU-Wettkämpfen teil. Bei einem Xterra Europeancup qualifizierte sich Rampf für die Xterra Weltmeisterschaften auf Maui.

Deutsche Junioren-Meisterin Duathlon 2010 Bearbeiten

2009 und 2010 startete sie für die Triathlon-Abteilung des bayerischen Vereines SC Riederau.[2] In den Jahren 2010 bis 2011 vertrat Rampf den Verein „Triathlon Potsdam e.V.“ in der Zweiten Deutschen Triathlon Bundesliga erfolgreich[3][4] und stieg 2012 in die 1. Triathlon Bundesliga auf.[5]

2011 startete sie beim 1. Globetrotter Harz-Triathlon und belegt den ersten Platz bei den Frauen.[6]

Colett Rampf war in der Saison 2012/13 beim Fußballverein FC Borussia Brandenburg, der in der Brandenburgliga spielt, als Stürmerin unter Vertrag.[7]

2013 erhielt Colett Rampf ein Sportstipendium und lebt seit August 2013 in Tampa in Florida, wo sie beim Adidas-Team Saint Leo als Leichtathletin unter Vertrag ist und an der dortigen Universität Ökonomie studiert.[8]

Crosslauf seit 2013Bearbeiten

Seit 2013 ist sie Cross Country (Crosslauf) aktiv.[9] Ihre Hauptdisziplin sind die 3000-m-Hindernis, wo sie sich für die nationalen Meisterschaften qualifizieren konnte und damit zu den besten 20 Läuferinnen der USA gehört.[10]

Auszeichnungen Bearbeiten

  • 2017 wurde sie von der USTFCCAA (U.S. Track & Field and Cross Country Coaches Association) als „South Region Women's Athlete of the Year“ ausgezeichnet.[11]
  • 2016 Sunshine State Conference „Women’s Cross Country Runner of the Year“

Sportliche Erfolge Bearbeiten

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten



Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.