FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Club Arc Alpin (CAA)
Caa
Vereinsdaten
Gründung: 1995
Gründungsort: Schaan (Liechtenstein)
Sitz des Vereins: München
Mitglieder: 1.7 Millionen (2008)
Anschrift: Club Arc Alpin
Von-Kahr-Str. 2-4
80997 München
Website: www.club-arc-alpin.eu

Der Club Arc Alpin (CAA) ist der Dachverband der großen Bergsportverbände des Alpenbogens. Mit seinen acht Mitgliedsverbänden vertritt er insgesamt 1,7 Millionen Mitglieder. Der Club Arc Alpin stellt nach außen die Interessensvertretung seiner Mitglieder auf internationaler Ebene dar.

Geschichte Bearbeiten

Gegründet wurde der Club Arc Alpin im Jahre 1995 in Liechtenstein. Die Geschäftsstelle des CAA befand sich zunächst in Innsbruck. Im Jahr 2005 erfolgte der Umzug der Geschäftsstelle nach München in das Haus des Deutschen Alpenvereins. Seit 2007 ist der Club Arc Alpin eingetragener Verein in Deutschland.

Mitgliedsverbände Bearbeiten

Dem Club Arc Alpin gehören derzeit die acht großen Bergsportverbände des Alpenbogens an. Der Verein vertritt damit insgesamt etwa 1,7 Millionen Mitglieder.

Die Mitgliedsverbände sind der Alpenverein Südtirol (AVS), der Club Alpin Français (FFCAM), der Club Alpino Italiano (CAI), der Deutsche Alpenverein (DAV), der Liechtensteiner Alpenverein (LAV), der Österreichische Alpenverein (OeAV), der Slowenische Alpenverein (PZS) sowie der Schweizer Alpenclub (SAC).

Aus jeden Alpenland kann jeweils nur ein Verein Mitglied sein.[1]

Gliederung Bearbeiten

Die Organe des CAA sind die Mitgliederversammlung, der Vorstand, die Kommissionen, die Rechnungsprüfer und das Schiedsgericht.

Die Mitgliederversammlung des CAA findet einmal jährlich statt. Sie setzt sich aus den ausgewiesenen Vertretern der Mitgliedsverbände zusammen.

Der Vorstand des CAA wird aus dem Präsidenten, dem Vizepräsidenten, dem Kassier sowie zwei weiteren Mitgliedern gebildet.

Kommissionen können von der Mitgliederversammlung zu spezifischen Themen eingerichtet werden und setzen sich aus Vertretern der Mitgliedsverbände zusammen.

Zwei Rechnungsprüfer werden für eine Amtsdauer von vier Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt.

Kommissionen Bearbeiten

Die Kommissionen des CAA sind Fachgremien und Beratungsorgane des Vorstandes. Sie sind direkt dem Vorstand unterstellt und arbeiten diesem zu. Die Kommissionen sind mit Fachleuten aus den Verbänden besetzt und verfügen daher sowohl über fundierte Fachkenntnisse in den jeweiligen Themengebieten als auch über die Verbundenheit zu ihrem jeweiligen Verband. Derzeit sind im CAA die Kommissionen „Naturschutz und alpine Raumordnung“, die Kommission „Bergsport, Ausbildung und Sicherheit“ sowie die Kommission „Hütten und Wege“ tätig. Die Kommissionen betreiben u. a. den fachlichen Austausch zwischen den Mitgliedsverbänden, erarbeiten im Sinne des CAA Positionen und Strategien zu aktuellen relevanten Themen und unterstützen den Vorstand in seiner Arbeit.

Aufgaben - Ziele Bearbeiten

Der CAA versucht die gemeinsamen Interessen seiner Mitglieder, insbesondere auf dem Gebiet des Alpinismus, des Naturschutzes und der alpinen Raumordnung, der alpenländischen Kultur sowie der im Übereinkommen zum Schutz der Alpen (Alpenkonvention) dokumentierten Ziele wahrzunehmen. "Der CAA versteht sich dabei vorwiegend als Interessensvertretung für den gesamten Alpenraum bei gleichzeitiger Respektierung der Interessen seiner Mitglieder."[2]

Der CAA besitzt Beobachterstatus bei der Alpenkonvention und hat damit Einsitz in die Gremien dieses internationalen Vertragswerks. „Er engagiert sich dort für eine zügige Umsetzung der Alpenkonvention durch die Vertragsstaaten, um eine nachhaltige Entwicklung des Alpenraumes sicherzustellen.“[3]

Publikationen Bearbeiten

Die Publikationen des CAA sind Beispiele der in den Kommissionen erarbeiteten Positionen. Neben der „Charta zum Bergsteigen“, welche als Grundsatzpapier des CAA gilt, zählen dazu das CAA-Positionspapier „Skiwettkämpfe umweltfreundlich“ sowie „Windkraftanlagen im Gebirgsraum“.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Club Arc Alpin (CAA), Satzung, §3, Absatz 2. 13. September 2008, abgerufen am 4. Januar 2010.
  2. www.club-arc-alpin.eu
  3. Faltblatt CAA

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.