Fandom


Christian Alexander Tröger (* 6. Oktober 1969 in München) ist ein ehemaliger deutscher Schwimmer, der bei Olympischen Spielen drei Bronzemedaillen gewann.

1992 wurde Tröger deutscher Vizemeister über 100 Meter Freistil und Vierter über 200 Meter Freistil. Damit qualifizierte er sich für die Freistilstaffel bei den Olympischen Spielen in Barcelona. Dort trat er auch über 100 Meter Freistil an und belegte in 49,84 Sekunden den siebten Platz. In der 4x100-Meter-Freistilstaffel gewann er Bronze hinter den Staffeln aus den USA und der GUS. 1993 gewann Tröger erstmals den Deutschen Meistertitel über 100 Meter Freistil. Bei der Europameisterschaft 1993 wurde Tröger auf dieser Strecke Vierter, konnte aber mit beiden Freistilstaffeln Medaillen gewinnen. 1994 wurde er erneut Deutscher Meister über 100 Meter Freistil. Bei der Weltmeisterschaft in Rom belegte er über 100 Meter Freistil den fünften Platz, mit den 4x100-Meter-Staffeln erreichte Tröger zwei vierte Plätze. 1996 gewann Tröger seinen dritten Titel über 100 Meter Freistil. Bei den Olympischen Spielen in Atlanta belegte er den zehnten Platz, gewann aber mit beiden Freistilstaffeln Bronze.

1997 wurde Tröger Kurzbahnweltmeister mit der Staffel. Bei der Europameisterschaft gewann er zwei Silbermedaillen mit den 4x100-Meter-Staffeln. Ebenfalls 1997 gewann Tröger seine einzige Einzelmedaille, als er bei der Universiade in Catania Dritter über 100 Meter Freistil wurde. Auch 1999 und 2000 gewann Tröger mit der Staffel Europameisterschaftsmedaillen. Bei seiner dritten Olympiateilnahme 2000 in Sydney wurde Tröger im Finale der Lagenstaffel nicht eingesetzt, obwohl er 2000 noch einmal Deutscher Meister auf der 100-Meter-Freistil-Strecke geworden war. Mit der 4x100-Meter-Freistilstaffel wurde Tröger Vierter, mit der 4x200-Meter-Freistilstaffel belegte er den sechsten Rang.

Christian Tröger startete zum Beginn seiner Karriere für den SC Wasserfreunde München unter dem Trainer Georg Weinzierl. Er wechselte dann für einige Jahre zum SV Würzburg 05. Ab 1996 trat er für den 1. Münchner SC an, bei dem er wieder von Georg Weinzierl betreut wurde. Trögers Vater Hans-Joachim Tröger gewann 1959 bei der Universiade über 200 Meter Brust. Christian Tröger ist Diplom-Kaufmann.

Erfolge Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • Nationales Olympisches Komitee für Deutschland: Sydney 2000. Die deutsche Olympiamannschaft Frankfurt am Main 2000


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.