FANDOM


Christian Hock
Personalia
Name Christian Hock
Geburtstag 11. April 1970
Geburtsort AschaffenburgDeutschland
Größe 174 cm
Position Mittelfeldspieler

Christian Hock (* 11. April 1970 in Aschaffenburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und Trainer. Er ist in Waldaschaff im Landkreis Aschaffenburg aufgewachsen.

Der 1,74 m große Mittelfeldspieler absolvierte ein Spiel in der Fußball-Bundesliga für Borussia Mönchengladbach sowie 240 Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga für Viktoria Aschaffenburg und den FSV Mainz 05, wobei er insgesamt 24 Tore erzielte.[1] Seine aktive Karriere ließ er beim Süd-Regionalligisten Kickers Offenbach ausklingen, mit dem er zum Abschluss seiner Karriere im Sommer 2005 den Aufstieg in die 2. Bundesliga feiern konnte.

Vom 16. Oktober 2006 bis zum 17. Dezember 2008 arbeitete Hock als Trainer des SV Wehen, den er am 28. April 2007 bereits fünf Spieltage vor Saisonende erstmals in der Vereinsgeschichte in die 2. Bundesliga führte. Zu Beginn der Saison 2007/08 musste er allerdings wieder als Co-Trainer agieren, da er nicht die nötige Cheftrainerlizenz besitzt. Als Cheftrainer wurde Djuradj Vasic engagiert. Trotz gelungenem Saisonstart mit vier Punkten aus zwei Spielen wurde Vasic allerdings am 20. August 2007 wieder beurlaubt. Als Begründung gab der Verein „schwere Störungen in der Zusammenarbeit mit seinem Trainerstab und der Mannschaft“ an. Ab dem 21. August 2007 agierte Hock als Teamchef und Steffen Vogler als Trainer der nunmehr unter dem Namen SV Wehen Wiesbaden antretenden Mannschaft. Wegen der schlechten sportlichen Bilanz der Mannschaft nach der Hinrunde wurde Hock vom SV Wehen Wiesbaden am 18. Dezember 2008 beurlaubt.

Am 14. Oktober 2009 wurde Christian Hock als neuer Cheftrainer des Zweitligisten Rot Weiss Ahlen vorgestellt. Die Westfalen hatten zu diesem Zeitpunkt in acht Begegnungen nur einen Punkt erspielt und belegten den letzten Tabellenplatz. Hock gelang es jedoch trotz einiger Neuverpflichtungen im Lauf der Saison nicht, die Ahlener aus dem Tabellenkeller zu führen, Ahlen stand auch nach der Saison am Tabellenende. Bereits im April 2010 war bekannt geworden, dass der zum 30. Juni 2010 auslaufende und für die 2. Liga geltende Vertrag nach dem Abstieg Ahlens in die 3. Liga nicht verlängert wird.[2] Am 12. November 2010 wurde Christian Hock beim Regionalligisten FC 08 Homburg als Trainer vorgestellt.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Statistik auf fussballportal.de
  2. Die Wege von Christian Hock und Rot Weiss Ahlen trennen sich


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.