FANDOM


Flag of Canada and Germany Chris Straube Ice hockey pictogram
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 27. Mai 1974
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Nummer #77
Schusshand Links
Spielerkarriere
1994–1995 EC Hedos München
1995–1996 Adler Mannheim
1996–1999 Nürnberg Ice Tigers
1999–2002 Adler Mannheim
2002–2003 Augsburger Panther
2003–2004 Iserlohn Roosters
2004–2006 SC Bietigheim-Bissingen
2006–2007 Lausitzer Füchse
2007–2008 Pensacola Ice Pilots
2008 Heilbronner Falken
2008–2010 Lausitzer Füchse
seit 2010 Moskitos Essen

Christopher Straube (* 27. Mai 1974 in Toronto, Ontario) ist ein professioneller kanadisch-deutscher Eishockeyspieler, der seit 2010 für die Moskitos Essen aus der Oberliga spielt.

Karriere Bearbeiten

Der 1,88 m große Flügelstürmer begann seine Karriere beim EC Hedos München, für die er in den Play-Offs 1993/94 seine ersten Bundesligaspiele absolvierte und mit denen er der letzte Deutsche Meister der alten Bundesliga wurde. Auch nach Gründung der DEL stand der Linksschütze für die Münchener, nun beim vom EC Hedos ausgelagerten Profiteam Mad Dogs München, auf dem Eis, nach deren Rückzug aus der neuen deutschen Profispielklasse noch während der Premierensaison 1994/95 wechselte Straube zu den Adler Mannheim.

Zur Saison 1996/97 unterschrieb der Stürmer einen Vertrag bei den Nürnberg Ice Tigers, für die er insgesamt drei Spielzeiten lang spielte und dann nach Mannheim zurückkehrte. 2001 gewann Straube mit den Adlern die Deutscher Meisterschaft, während der folgenden Spielzeit wechselte er zu den Augsburger Panthern. Straubes bisher letzte DEL-Station waren die Iserlohn Roosters in der Saison 2003/04. Ab 2004 spielte Chris Straube in der 2. Eishockey-Bundesliga, zunächst für den SC Bietigheim-Bissingen und ab der Saison 2006/07 für die Lausitzer Füchse.

Chris Straube verließ die Lausitzer Füchse zum 1. November 2007. Nach seinem Gastspiel in der ECHL wechselte Chris Straube zurück nach Deutschland und schnürte von Anfang Januar 2008 bis Saisonende 2007/08 seine Schlittschuhe für die Heilbronner Falken in der 2. Bundesliga. Ab der Saison 2008/09 spielte Chris Straube wieder bei den Lausitzer Füchse in Weißwasser, konnte sich aber im Sommer 2010 nicht mit dem Club auf einen neuen Vertrag einigen. Nach vier Spielen für die Dresdner Eislöwen wechselte er im November 2010 zum Oberligisten Moskitos Essen.

International Bearbeiten

Nach seiner Einbürgerung bestritt der gebürtige Kanadier für die Deutsche Eishockeynationalmannschaft die Weltmeisterschaften 1998 und 2000. In bisher 13 WM-Spielen erzielte Straube ein Tor und drei Assists.

Erfolge und Auszeichnungen Bearbeiten

Karrierestatistik Bearbeiten

    Hauptrunde   Play-Offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1993/94 EC Hedos München 1.BL 5 1 1 2 2
1994/95 Mad Dogs München DEL 21 8 2 10 14
1994/95 Adler Mannheim DEL 14 5 4 9 0 10 0 2 2 6
1995/96 Adler Mannheim DEL 48 7 11 18 51 8 0 4 4 0
1996/97 Nürnberg Ice Tigers DEL 28 10 8 18 6
1996/97 TSV Erding 1.Liga 20 4 2 6 0
1997/98 Nürnberg Ice Tigers DEL 47 11 14 25 63
1998/99 Nürnberg Ice Tigers DEL 49 4 9 13 10 12 1 1 2 10
1999/00 Adler Mannheim DEL 55 13 13 26 10 4 0 0 0 31
2000/01 Adler Mannheim DEL 59 4 9 13 14 12 0 0 0 0
2001/02 Adler Mannheim DEL 18 0 1 1 0
2001/02 Augsburger Panther DEL 29 9 3 12 8 4 1 1 2 0
2002/03 Augsburger Panther DEL 28 3 2 5 6
2003/04 Iserlohn Roosters DEL 39 4 3 7 0
2004/05 SC Bietigheim-Bissingen 2.BL 49 23 15 38 50 6 0 3 3 6
2005/06 SC Bietigheim-Bissingen 2.BL 48 12 16 28 0 7 0 4 4 2
2006/07 Lausitzer Füchse 2.BL 35 3 12 15 0 6 2 5 7 4
2007/08 Pensacola Ice Pilots ECHL 17 3 3 6 4
2007/08 Heilbronner Falken 2.BL 21 9 8 17 16 8 2 3 5 29
2008/09 Lausitzer Füchse 2.BL 43 7 17 24 22 9 2 1 3 2
2009/10 Lausitzer Füchse 2.BL 50 9 17 26 18 6 2 1 3 2
2010/11 Dresdner Eislöwen 2.BL 4 1 0 1 4
2010/11 Moskitos Essen OL
1. Liga/2. Bundesliga gesamt 285 74 91 165 176 23 6 5 11 33
DEL gesamt 435 78 79 157 182 50 2 8 10 47

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.