VereinsWiki
Advertisement

Portal:Musik Portal:MusikÜbersicht zum Thema Musik



Choriosity ist ein A-cappella-Pop-Chor aus Ulm. Er wurde 2013 von einer Gruppe aus Studierenden der Universität Ulm und dem Chorleiter Martin „Monty“ Winter gegründet und ist Teil des CVJM Ulm. Mit über 100 aktiven Sängerinnen und Sängern ist er einer der größten Chöre in der Region Ulm.[1][2]

Geschichte[]

Choriosity ging aus einem studentischen Projektchor an der Universität Ulm im Sommer 2013 hervor. Nach Abschluss des Projekts wurde der Chor auf Wunsch der Mitglieder weitergeführt. Die musikalische Leitung des Chors übernahm Martin "Monty" Winter.[3] Durch Kontakt zum CVJM Ulm konnten dessen Räumlichkeiten für die Proben genutzt werden. Dies entwickelte sich zu einer intensiven Kooperation, sodass Choriosity nach einiger Zeit als fester Bestandteil des CVJM Ulm aufgenommen und Teil von dessen Jugendarbeit wurde. Das erste öffentliche Konzert von Choriosity fand 2014 im Café JAM des CVJM Ulm statt. Die Mitgliederzahl stieg in den folgenden zwei Jahren schnell an, sodass der Chor 2016 bereits über 100 Mitglieder hatte.

Im Jahr 2016 wurde Choriosity angefragt, am Event „Total Vocal“ mit Deke Sharon in der Carnegie Hall in New York teilzunehmen. Intensives Fundraising (z. B. mit einem 24h-Sing-Marathon[2][4]), Sponsoring, Unterstützung vom CVJM Ulm und Eigenbeiträge der Mitglieder ermöglichten 2017 die Reise zum Event mit nahezu 100 Mitgliedern. Damit war Choriosity der größte teilnehmende Chor bei diesem Projekt. Am 9. April 2017 fand das Konzert in der Carnegie Hall statt.[5]

2018 feierte Choriosity sein 5-Jähriges Bestehen mit zwei Jubiläumskonzerten im Juni, zu denen insgesamt über 1000 Besucher kamen. Aufgrund der hohen Nachfrage wurde ein weiteres Jubiläumskonzert im November veranstaltet.[6]

Während der Coronavirus-Pandemie wurde der Probenbetrieb mit einem weitreichenden Hygienekonzept weitergeführt. Über lange Zeit konnte nur online geprobt werden. Dennoch wurde so ein Konzertprogramm eingeübt und im Sommer 2020 aufgeführt. Ebenfalls wurden Musikvideos veröffentlicht, die aus zu Hause produzierten Einzelvideos der Sänger zusammengesetzt wurden (sog. "Virtual Choir"-Videos)[7].

In der Vorbereitung zum Deutschen Chorfest 2022 in Leipzig wurde der Chor für eine Produktion des MDR (Mitteldeutscher Rundfunk) Leise, Laut – Gänsehaut!  Countdown zum Chorfest in Leipzig begleitet.[8]

Chorarbeit[]

Der Chor ist offen für alle Interessierten. Ein Vorsingen ist zum Beitritt grundsätzlich nicht erforderlich.[9] Der Chor inklusive musikalischer und organisatorischer Leitung arbeitet ehrenamtlich und organisiert sich selbst.[10] Dabei wird er teilweise von haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern des CVJM Ulm unterstützt.

Die Proben finden einmal wöchentlich statt. Innerhalb eines Jahres wird ein Konzertprogramm erarbeitet und, meist im Sommer, bei komplett selbst organisierten Konzerten aufgeführt. Hinzu kommen weitere Auftritte im Rahmen von Veranstaltungen oder Auftrittsanfragen.

Repertoire[]

Grundlage für die Auswahl des Repertoires sind Liederwahlen, die regelmäßig im Chor durchgeführt werden. Diese erfolgen Basisdemokratisch in zwei Phasen: In der ersten Phase kann jedes Mitglied Liedvorschläge einbringen, in der zweiten Phase wird dann über die eingereichten Vorschläge abgestimmt. Aus den Vorschlägen mit den meisten Stimmen wird dann unter Rücksichtnahme von verfügbaren Arrangements und stilistischer Ausgewogenheit ein Repertoire ausgewählt.

Das Repertoire umfasst zeitgenössischen Pop-Stücke, viele davon Adaptionen aktueller Titel aus den Charts. Hinzu kommen Covers bekannter A-Cappella-Gruppen sowie gelegentlich Pflichtstücke für Wettbewerbe und einzelne Lieder aus anderen Genres.[9][10] Die Chor-Arrangements für die Stücke stammen teils von anderen Chören, Musikern oder Arrangeuren, teils werden sie aber auch speziell für Choriosity von einem Mitglied des Chors oder vom Chorleiter geschrieben.

Auftritte (Auswahl)[]

  • Stadthaus Ulm: 25., 26. und 28. Juni 2015[11], 27. Oktober 2018
  • Haus der Begegnung Ulm: 22. Juni 2018[6]
  • Deutsches Chorfest 2016 in Stuttgart, Teilnahme am Wettbewerb (siehe Wettbewerbsteilnahmen) sowie Tageskonzert (jeweils im Theaterhaus Stuttgart)
  • ROXY Ulm: 1. und 4. Juni 2016, 27. Juni 2018, 28. und 29. Juni 2019[12]
  • "Total Vocal" 2017 mit Deke Sharon in der Carnegie Hall, New York.[13]
  • Liederhalle Stuttgart: „Chor vs. Chor“ zusammen mit dem Popchor des Musikwerk Stuttgart im Rahmen der Stuttgarter Chortage, 15. April 2018[14]

Wettbewerbsteilnahmen[]

  • Deutsches Chorfest 2016 in Stuttgart: Teilnahme in der Kategorie „Jazz/Pop/Gospel 1“, Ergebnis: Mit gutem Erfolg teilgenommen (20 von 25 Punkte)[15][16]
  • Landeschorwettbewerb 2017 Baden-Württemberg (Landesvorentscheid zum Deutschen Chorwettbewerb 2018): Teilnahme in der Kategorie "G.1 Populäre Chormusik - a cappella", Ergebnis: Mit gutem Erfolg teilgenommen (17,4 von 25 Punkte)[17]
  • Deutsches Chorfest 2022 in Leipzig: Teilnahme in der Kategorie "Jazz/Pop 2", Ergebnis: Mit hervorragendem Erfolg teilgenommen (14,2 von 15 Punkten), 4. Platz[18]

Quellen[]

  • Podcast „Chor der Woche“ vom Deutschlandradio Kultur[19]

Weblinks[]

Einzelnachweise[]

  1. Imposantes Klangerlebnis mit "Choriosity" Südwest Presse (29.06.2015), abgerufen am 12. Februar 2019
  2. 2,0 2,1 24 Stunden singen ohne Pause Südwest Presse (), abgerufen am 12. Februar 2019
  3. Wenn der Dirigent voll aufdreht Evangelisches Gemeindeblatt für Württemberg (), abgerufen am 7. März 2019
  4. 24 Stunden singen für eine Reise nach New York Chorheute - Das Chormagazin (27. Januar 2017), abgerufen am 7. März 2019
  5. DCINY Total Vocal 2017 Offizielle Website der Veranstaltung
  6. 6,0 6,1 Südwest Presse Online-Dienste GmbH: Gesang: „Don’t Stop Us Now“: Choriosity in Ulm. 26. Juni 2018, abgerufen am 19. Februar 2019.
  7. Es wird Zeit für eine Erklärung. In: Webseite des Chors. 30. Dezember 2020, abgerufen am 10. März 2022.
  8. Mitteldeutscher Rundfunk, ARD Mediathek: Leise, Laut – Gänsehaut! Countdown zum Chorfest in Leipzig. 27. Mai 2022, abgerufen am 30. Mai 2022.
  9. 9,0 9,1 Über uns Website von Choriosity, abgerufen am 12. Februar 2019
  10. 10,0 10,1 100 Leute, ein Chor | Radio free FM. Abgerufen am 29. Juni 2019.
  11. Die Choriosity-Show Augsburger Allgemeine (03.07.2015), abgerufen am 20. Februar 2018.
  12. Sandra Lohrmann: Geballte Stimmkraft. Abgerufen am 1. Juli 2019.
  13. "Choriosity" goes New York SWR2 Regional vom 4. April 2017, abgerufen am 20. Februar 2018.
  14. Wilhelm-Hauff-Chorverband Stuttgart e.V.: Chor vs. Chor. Abgerufen am 12. Februar 2019.
  15. Erfolge beim Chorfest Südwest Presse (31.05.2016), abgerufen am 20. Februar 2018.
  16. Deutscher Chorverband e.V.: Deutsches Chorfest Stuttgart 2016: Jazz/Pop/Gospel. Abgerufen am 15. Oktober 2018.
  17. Landesmusikrat Baden-Württemberg: Landeschorwettbewerb 2017. In: Ergebnisliste LCW2017. Abgerufen am 15. Oktober 2018.
  18. Deutscher Chorverband e.V.: Ergebnisse des Wettbewerbs beim Deutschen Chorfest 2022. Deutscher Chorverband e.V., 29. Mai 2022, abgerufen am 30. Mai 2022 (deutsch).
  19. Deutschlandradio Kultur: Wer cool ist, singt im Chor Beitrag vom 31. Mai 2017, abgerufen am 20. Februar 2018


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.
Advertisement