FANDOM


Info icon 002  Die nachfolgend beschriebene Vereinigung ist nicht mehr aktiv und hat sich mittlerweile aufgelöst.


Catch Wrestling Association
Form Promotion
Gründungsdatum 1973[1]
Standort Graz, Österreich
Bremen, Deutschland
Territorien Österreich, Deutschland
Gründer Otto Wanz
Leitung Otto Wanz
Peter William
Branche Pro-Wrestling
Weitere Informationen
Geschlossen seit 1999[2]

Catch Wrestling Association, kurz CWA, war der Name einer ehemaligen Wrestling-Promotion, die sowohl in Graz, Österreich als auch in Bremen, Deutschland beheimatet war. Promotoren waren „Big“ Otto Wanz und Peter William.

Die CWA hatte auch eine eigene Wrestling-Schule mit Namen CWA Wrestling School.

Geschichte Bearbeiten

1973 stellte der ehemalige AWA-Champion Wanz die Promotion Catch Wrestling Association auf, die eng mit der AWA zusammenarbeitete. Kurze Zeit später wurde auch in Bremen eine deutsche Sektion aufgestellt, die in Wanz' Namen vom ehemaligen Ringer und Wrestler Peter William geführt wurde.

Die CWA war international im Wrestling eingebunden. So arbeitete sie außer mit der AWA auch mit der in japanischen Promotion New Japan zusammen. Dazu wurde das „Europa Catch-Festival“ (auch als „Euro-Catch-Festival“ bekannt) in Hannover und Graz abgehalten.

Die CWA diente vielen späteren Top-Stars anderer Ligen vielfach als Karriere-Sprungbrett oder aber diese traten zu ihrem Karriere-Ende dort an. So waren unter anderem Owen Hart, Chris Benoit, Ludvig Borga, John Layfield, Paul Roma, Ulf Herman und „Cowboy“ Bob Orton in der CWA verpflichtet.

Nach der Einstellung der Promotion, begann die österreichische Sektion mit der Ausrichtung verschiedener Kraftsportveranstaltungen.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.cagematch.de/?id=8&nr=19
  2. ebenda

Weblinks Bearbeiten




Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.