FANDOM


Pictogram voting info Dieser Artikel wird evtl. gelöscht, er wurde vorsichtshalber in das Vereins-Wiki exportiert. -- Lady Whistler /± 21:19, 6. Dez. 2012 (CET)


Fairytale Trash Question Dieser Artikel wurde in der Wikipedia zur Löschung vorgeschlagen.

Falls du Autor des Artikels bist, lies dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung:

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Vorlage:Löschantragstext/Dezember Ich kann keine enzyklopädische Relevanz erkennen. Insbesondere reichen weder das Amt als JU-Landesvorsitzender noch das Mandat in der Bezirksversammlung Eimsbüttel. Sollte Ovens in die Bürgerschaft nachrücken, kann der Artikel gerne wiederhergestellt werden. --Mogelzahn (Diskussion) 18:04, 6. Dez. 2012 (CET)


Carsten Ovens (* 22. Juli 1981 in Hannover) ist ein Hamburger Politiker der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU).

Datei:Carsten Ovens (2012).jpeg

Leben und Beruf

Geboren in der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover, wuchs Carsten Ovens in Braunschweig auf. Dort legte er 2001 sein Abitur am Gymnasium Raabeschule ab und leistete bei den Paritätischen Wohlfahrtsverbänden seinen Zivildienst. Anschließend zog er nach Hamburg, um im Oktober 2002 das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität Hamburg aufzunehmen. Nach einjährigem Studienaufenthalt an der Macquarie University in Sydney, Australien, schloss Ovens sein Studium im Herbst 2008 erfolgreich als Diplomkaufmann und Master of International Business ab. Er begann seine berufliche Laufbahn im strategischen Business Development und war rund vier Jahre europaweit für die SAP Deutschland GmbH & Co. KG tätig. Zum 1. Juli 2012 wechselte Ovens zur Stiftung Junge Wirtschaft, die ihn als Generalsekretär berufen hatte.[1] Seit 2011 ist er zusätzlich als Hochschuldozent tätig.

Während des Studiums engagierte sich Ovens u.a. für die studentische Marketinginitiative MTP – Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V.. Er ist heute außerdem Mitglied der Europa Union, Gründungsmitglied des Vereins "Abenteuer Europa - Demokratie erfahren", Vorstandsmitglied im Jungen Wirtschaftsrat Hamburg sowie Mitglied im Vorstand des Bürgervereins Hoheluft-Großlokstedt.

Politik

Carsten Ovens trat 2003 der Jungen Union (JU) und der Christlich Demokratischen Union (CDU) in Hamburg bei. Seit 2010 ist er stellvertretender Ortsvorsitzender der CDU Lokstedt/Niendorf/Schnelsen. Im April 2011 wählten ihn die Mitglieder der Jungen Union Hamburg erstmalig zu ihrem Landesvorsitzenden. Unter seinem Vorsitz wurde der Hamburger Landesverband 2012 zum erfolgreichsten Landesverband der Jungen Union Deutschlands ausgezeichnet.[2] Er ist darüber hinaus Mitglied im Landesvorstand der CDU Hamburg. Beim Bundesparteitag der CDU Deutschlands wurde Carsten Ovens im Dezember 2012 zum Delegierten für den Kongress der Europäischen Volkspartei gewählt.

Der im Hamburger Stadtteil Lokstedt wohnende CDU-Politiker ist seit 2008 Abgeordneter der Bezirksversammlung Eimsbüttel. Dort vertritt er seine Fraktion u.a. als wirtschaftspolitischer Sprecher sowie als Pressesprecher. Zudem ist er stellvertretender Vorsitzender des Universitätsausschusses sowie Mitglied im Regionalausschuss Lokstedt.

Neben dem Studium arbeitete Ovens einige Jahre als studentischer Mitarbeiter der CDU-Bürgerschaftsfraktion und zuletzt nebenberuflich als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Deutschen Bundestag.[3] Bei den Bürgerschaftswahlen im Februar 2011 trat Ovens als Spitzenkandidat der Jungen Union auf Platz 18 der CDU-Landesliste an, verpasste den Einzug ins Hamburger Landesparlament jedoch knapp.

Einzelnachweise

  1. Stiftung Junge Wirtschaft
  2. WELT Interview: Wir betonen den Leistungsgedanken vom 12. Oktober 2012
  3. Profil von Carsten Ovens auf XING

Weblinks

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.