FANDOM


Carsten-Otto Nagel mit Lex Lugar, Siegerehrung, Landesturnier Bad Segeberg 2010

Carsten-Otto Nagel mit Lex Lugar, Großer Preis von Schleswig-Holstein (Landesturnier Schleswig-Holstein / Hamburg 2010)

Carsten-Otto Nagel mit Lex Lugar, Landesturnier Bad Segeberg 2010

Carsten-Otto Nagel und Lex Lugar

Carsten-Otto Nagel (* 23. September 1962 in Marne) ist ein deutscher Springreiter, Pferdewirtschaftsmeister und Landwirt.

Werdegang Bearbeiten

Carsten-Otto Nagel gewann bereits mit 12 Jahren sein erstes schweres Springen. Seit 1992 ist er im Stall Moorhof in Wedel beschäftigt. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Siege im Deutschen Spring-Derby in Hamburg 1999 und 2010, der Mannschafts-Titel bei den Europameisterschaften in Hickstead (ebenfalls 1999), die Silbermedaille bei den Europameisterschaften 2009 sowie die Mannschafts-Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften in Lexington 2010.

Zwischen beiden Ereignissen des Jahres 1999 wurde er zudem Deutscher Meister der Springreiter. Zuvor war er in Weltcup-Qualifikationen und Großen Preisen erfolgreich. Auch erzielte Nagel mit Grand Prix-Siegen, unter anderem in Neumünster und Redefin, Erfolge.

Privates Bearbeiten

Nagel ist mit der Springreiterin Mylène Diederichsmeier liiert.[1] Er stammt aus einer Reiterfamilie, sein Cousin ist der ehemalige Springreiter Tjark Nagel, dessen Sohn ist der für die Ukraine startende Reiter Björn Nagel.[2]

Pferde Bearbeiten

  • Cazaro (* 2000), brauner Holsteiner Wallach, Vater: Chambertin, Muttervater: Athlet Z[3]
  • Corradina 2 (* 1998), Holsteiner Schimmelstute, Vater: Corrado I, Muttervater: Sandro[4]
  • Lex Lugar (* 2000), brauner Oldenburger Hengst, Vater: Lordanos, Muttervater: Landadel[5]
  • Calle Cool (* 1997), dunkelbrauner Holsteiner Wallach, Vater: Concerto II, Muttervater: Landgraf I, ab September 2010 von Nisse Lüneburg geritten[6][7]
  • Chienos (* 1996), brauner Holsteiner Wallach; Vater: Chamonix, Muttervater: Grandioso, ab Juli 2009 von Nisse Lüneburg geritten[8][9]

Erfolge Bearbeiten

Weltreiterspiele:

  • 2010 in Lexington: mit Corradina 1. Platz in der Mannschaft, 5. Platz im Einzel

Europameisterschaften:

  • 1999 in Hickstead: 1. Platz in der Mannschaft, 20. Platz im Einzel
  • 2009 in Windsor: mit Corradina 3. Platz in der Mannschaft, 2. Platz im Einzel

Deutsche Meisterschaften:

  • 1987: 2. Platz mit Doreen
  • 1999, Verden: Deutscher Meister mit L'Èperon
  • 2003, Gera-Milbitz: 6. Platz mit Elwood
  • 2009, Balve-Wocklum: Bronzemedaille mit Corradina

weitere Erfolge:

  • 2010
    • 1. Platz im Deutschen Spring-Derby mit Lex Lugar, 1. Platz im Großen Preis von St. Gallen (CSI 5*) mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis von Rotterdam (CSI 5*) mit Corradina, Vize-Landesmeister Schleswig-Holstein / Hamburg mit Lex Lugar, 4. Platz im Großen Preis von Verona (CSI 5*-W) mit Corradina, 1. Platz im Großen Preis von Stuttgart (CSI 5*-W) mit Corradina
  • 2009
  • 2008
    • Sieger Riders Tour-Gesamtwertung
    • 2. Platz im Deutschen Springderby mit Calle Cool, 3. Platz im Großen Preis von Balve mit Cazaro, 2. Platz im Großen Preis von Nörten-Hardenberg (CSI 3*) mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis von Aachen (CSIO 5*) mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis von Münster (Riders-Tour-Wertungsprüfung, CSI 4*) mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis von Paderborn (Riders-Tour-Wertungsprüfung, CSI 4*) mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis von Barcelona (CSIO 5*) mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis von Oldenburg (CSI 3*) mit Cazaro, 2. Platz im Großen Preis von München (Riders-Tour-Wertungsprüfung, CSI 4*) mit Corradina
  • 2007:
    • 1. Platz im Großen Preis CSI 3* in Pforzheim mit Corradina, 1. Platz in der 1. Qualifikation zum Deutschen Springderby in Hamburg mit Chienos, . Platz in der 2. Qualifikation zum Deutschen Springderby in Hamburg mit Calle Cool, 2. Platz beim German Master der Springreiter (Stuttgart German Masters, CSI 5*-W) mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis (Riders Tour-Wertungsprüfung) in München mit Corradina, 3. Platz im Großen Preis in Warstein mit Elwood, 3. Platz im Großen Preis CSI 3* in Donaueschingen mit Corradina, 5. Platz im Großen Preis in Frankfurt am Main (CSI 4*) mit Corradina
  • 1999:
    • Sieg im Deutschen Spring-Derby mit Wienerwirbel

(Stand: 21. November 2010)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Vgl. Artikel im Horseweb v. 12. Mai 2010.
  2. Das Familientreffen - Springreiten: Tjark, Björn und Carsten-Otto Nagel starten von Donnerstag an beim Hallenturnier in Neumünster, Hamburger Abendblatt, 12. Februar 2003
  3. Detailübersicht der FEI für Cazaro
  4. Detailübersicht der FEI für Corradina 2
  5. Detailübersicht der FEI für Lex Lugar
  6. Detailübersicht der FEI für Calle Cool
  7. Inga Czwalina und Nisse Lüneburg neue Landesmeister - Brinkop gewann bei den Junioren: Calle Cool ganz kaltblütig, Kieler Nachrichten
  8. Detailübersicht der FEI für Chienos
  9. Meldung auf www.horseweb.de - u.a. Reiterwechsel Chienos


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.