FANDOM


Carolina Romahn, geb. Menzel, (* 13. Februar 1966 in Cuxhaven) ist eine deutsche Literaturwissenschaftlerin, Herausgeberin und leitende Magistratsdirektorin der Stadt Frankfurt am Main in den Bereichen Kultur, Wissenschaft und internationale Beziehungen.

Leben Bearbeiten

Romahn studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Nach dem Magisterabschluss trat sie eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Sprache und Literatur an, wo sie von 1995 bis 1999 in Lehre und Forschung tätig war. Im Jahr 1999 wechselte Carolina Romahn in das Kulturdezernat der Stadt Frankfurt am Main, Amt für Wissenschaft und Kunst. Hier war sie zwei Jahre als Referentin für den Bereich Literatur und Wissenschaft verantwortlich, bis sie 2001 die Leitung des Europabüros der Stadt Frankfurt am Main übernahm. 2004 wurde sie Leiterin des Referates für Internationale Angelegenheiten im Büro der Oberbürgermeisterin. Seit 2007 ist Carolina Romahn Amtsleiterin des Kulturamtes der Stadt Frankfurt am Main[1] und administrativ zuständig für die vielfältige Kulturlandschaft Frankfurts[2] mit einem jährlichen kommunalen Etat von mehr als 16 Mio € (2014).[3] In dieser Funktion ist sie u.a. Geschäftsführerin der MuseumsBausteine Frankfurt GmbH, Vorstandsmitglied des Vereins Literaturhaus Frankfurt, Aufsichtsratsmitglied der Historischen Villa Metzler gGmbH und Mitglied im Hochschulrat der Frankfurt University of Applied Sciences. Sie engagiert sich insbesondere für das Deutsche Romantik-Museum.[4]

Carolina Romahn ist verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder.

Publikationen (Auswahl) Bearbeiten

  • mit Jörg Bong; Patricia Bourcillier; Julia Holbe; Bernd Sebastian Kamps; Kirsten Mahlke; Winfried Romahn; Heike Schmitz; Toni Tholen und Oliver Vogel (Sammelpseudonym Polyphonia): Decamore: zehn Reden über die Liebe. Steinhäuser, Wuppertal 1994, ISBN 3-924774-21-8.
  • Carolina Romahn, Gerold Schipper-Hönicke (Hrsg.): Das Paradoxe. Literatur zwischen Logik und Rhetorik. Festschrift für Ralph-Rainer Wuthenow zum 70. Geburtstag. Königshausen und Neumann, Würzburg 1999, ISBN 978-3-8260-1666-0.
  • Theodor Fontane: Der Stechlin. Mit einem Nachwort von Carolina Romahn. S. Fischer, Frankfurt am Main 1999, ISBN 3-10-020810-2
  • Hanne Kulessa, Carolina Romahn, Ruthard Stäblein (Hrsg.): Frankfurt am Main – Stadt am Fluß. Eine Anthologie. Suhrkamp, Frankfurt am Main 2002, ISBN 978-3-51839886-9.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Im Dienst der Kultur, Die Welt, 26. April 2008
  2. Tamara Marszalkowski: Podiumsdiskussion zur Subkultur: Von "Pseudokrupps" und "Hybriden", Journal Frankfurt, 26. Januar 2016
  3. Jahresbericht 2013/2014, Kulturamt Frankfurt am Main
  4. Claudia Michels: Museum der Romantik: Neben dem Goethehaus wird Hort versteckter Schätze gebaut, 1. März 2012


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.