FANDOM


Carolin Herrmann
Porträt
Geburtsdatum 5. Juni 1986
Größe 1,87 m
Position Mittelblock
Vereine
bis 2000
2000 - 2006
2006 - 2010
seit 2010
VfB Ludwigslust
Schweriner SC
Fighting Kangaroos Chemnitz
SV Lohhof
Erfolge
2006
2008
Deutscher A-Jugend Meister
Aufstieg in die 1. Bundesliga

Stand: 11. Februar 2011

Carolin Herrmann (* 5. Juni 1986) ist eine deutsche Volleyballspielerin.

Karriere Bearbeiten

Herrmann begann mit dem Volleyballspiel in ihrem Heimatort beim VfB Ludwigslust. 2000 wechselte sie auf das Volleyballinternat in Schwerin. Sie errang mit dem Schweriner SC insgesamt vier deutsche Jugendmeistertitel. Nach dem letzten mit der A-Jugend am 14. Mai 2006 in Sonthofen wechselte die Mittelblockerin zum Zweitligisten Fighting Kangaroos Chemnitz, mit dem sie 2008 in die 1. Liga aufstieg. Nach dem Abstieg in der folgenden Saison blieb Carolin Herrmann noch eine Spielzeit in Sachsen, ehe sie sich 2010 dem SV Lohhof anschloss, der wie Chemnitz in der Saison 2010/11 in der zweiten Bundesliga Süd antrat[1].

Saison 2010/11 Bearbeiten

Carolin Herrmann spielte in zehn Begegnungen des SV Lohhof. In den Auswärtsspielen gegen Dresden (3:0), Wetter (3:0) und Saarbrücken (3:0) sowie im Heimspiel gegen Bad Soden (3:0) stand sie von Anfang bis zum Ende der Partien auf dem Spielfeld. Neun Mal wurde sie eingewechselt. In fünf Begegnungen kam sie nicht zum Einsatz. Im entscheidenden Spiel um den ersten Tabellenplatz am letzten Spieltag der Saison wurde Herrmann beim Stande von 1:1 und 14:10 im dritten Satz eingewechselt. Die Unterschleißheimerinnen gewannen diesen und auch den folgenden Satz und wurden damit Zweitligameister vor der DJK Augsburg-Hochzoll[2]

Privates Bearbeiten

Aus beruflichen Gründen verließ Carolin Herrmann Sachsen und zog nach Oberbayern. Hier arbeitet sie als Physiotherapeutin.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 2. Bundesligen: Zwei große und lange Neuzugänge für den SV Lohhof
  2. http://www.volleyball-bundesliga.de/volleyball/spiele.php?menuid=456&topmenu=397&keepmenu=&saison=15&kat=2&liga=3&teamid=3279&id=11


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.