Fandom


Carl Hartmann (* 8. Februar 1894 in Potsdam; † 24. Juni 1943) war ein deutscher Fußballnationalspieler.

Der Stürmer von Union Potsdam debütierte 1923 beim 0:0 gegen die Niederlande im Hamburg in der Deutschen Nationalmannschaft und schoss kurze Zeit später Deutschland quasi im Alleingang zum 2:1 Sieg gegen die Schweiz. Daraufhin - und wegen seiner drei Tore im Städtespiel Berlin gegen Hamburg - boten sowohl der SC Victoria Hamburg als auch der Eimsbütteler TV dem Stürmer Hilfe beim beruflichen Fortkommen an. Er gab schließlich Victoria Hamburg den Vorzug und spielte gemeinsam mit seinem Bruder Erich einige Jahre auf der Hohenluft.

Um diesen Vereinswechsel gab es eine erbitterte Auseinandersetzung der beiden benachbarten Clubs, die sich gegenseitig der "Spielerziehung" bezichtigten, also praktisch des Verstoßes gegen Amateurbestimmungen. Dies führte schließlich zum Rücktritt des NFV-Vorsitzenden August Bosse, der auch die Fußballabteilung des Eimsbütteler TV führte.

LiteraturBearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.