FANDOM


Burschenschaft Erica zu Suderburg

Wappen Zirkel
Wappen Zirkel
Basisdaten
Gründung: 7. November 1908,
neugegründet am
20. Mai 1950
Gründungsort: Suderburg
Farben: Rot-Weiß-Grün
Stellung zur Mensur: farbtragend
freischlagend
Feldgeschrei (Panier): Erica sei's Panier,
einig und treu
Website: b-erica.de

Die Burschenschaft Erica zu Suderburg ist eine farbtragende und freischlagende Studentenverbindung am Hochschulort Suderburg. Ihre Mitglieder werden "Ericaner" genannt.

Sie wurde am 7. November 1908 an der Wiesenbauschule in Suderburg als Schülerverein gegründet. 1931 trat die Erica als kulturtechnische Verbindung (KTV) dem Kasseler Vertreter-Convent (KVC) bei, bis sich 1935 ihre Mitglieder, unter dem starken Druck der nationalsozialistischen Gleichschaltungspolitik, dazu entschlossen hatten, die Verbindung aufzulösen. Am 20. Mai 1950 wurde sie als "Studierenden Verbindung Erica" wiedergegründet.

Traditionell waren die Mitglieder Studenten des Faches Wiesenbau bzw. der verwandten Ingenieurwissenschaften, seit der Einführung neuer Studiengänge in Suderburg können aber auch Studenten anderer Fachrichtungen aufgenommen werden. Die Mitgliedschaft steht heute jedem männlichen Studenten offen, der seinen Lebensmittelpunkt in dem wunderschönen Heidedorf Suderburg hat.

Couleur, Wappen und Zirkel Bearbeiten

In der Tradition der farbtragenden bzw. farbführenden Studentenverbindungen tragen die Mitglieder der B! Erica zu Suderburg Couleur in verschiedenen Ausprägungen.

Couleur Bearbeiten

Das neben der Fahne bzw. Banner wohl Bekannteste sind das Band und die Mütze eines Farbstudenten. Die Mitglieder der B! Erica tragen als Burschen ein rot-weiß-grünes Band mit einer silbernen Naht, der so genannten Percussion. Als Fux hingegen wird ein weiß-rotes Band mit ebenfalls silberner Percussion getragen.

Zirkel Bearbeiten

Der Zirkel einer Verbindung war ursprünglich zu Beginn des 19. Jahrhunderts ein Geheimzeichen, als Studentenverbindungen und [Studentenorden|Orden] in Zusammenhang mit den Karlsbader Beschlüssen verboten wurden. Er enthält meist die stilisierten Buchstaben v,c,f und den Anfangsbuchstaben des Verbindungsnamens, im Falle der Erica ein E. Die Buchstaben v,c,f standen ursprünglich, seit etwa 1785, für lat. vivant fratres coniuncti (Es leben die Verbundenen Brüder), und später, ungefähr ab 1795, für lat. vivat circulus fratrum, "es lebe der Kreis der Brüder", wahrscheinlich in Anlehnung an Schillers Ode an die Freude, wo es in der letzten Strophe heißt: "...schließt den heiligen Zirkel dichter!".

Diese beiden älteren Interpretationen der drei Buchstaben sind heute weniger geläufige Variationen. Gebräuchliche Interpretation sind heute meist lat. vivat crescat floreat, lebe, gedeihe, blühe, hier: Lebe, gedeihe und blühe Erica.

Gründnung der EricaBearbeiten

Am 7. November 1908 fanden sich die Schüler der Wiesenbauschule zusammen, um den Schülerverein Erica zu gründen. Der Name Erica kommt von dem in der Heide beheimateten gleichnamigen Gewächs

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.