FANDOM


Die Burgfestspiele Mayen sind eine Einrichtung der Stadt Mayen im Landkreis Mayen-Koblenz und fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Rheinland-Pfalz. Seit 1987 arbeiten die Burgfestspiele Mayen unter eigener Intendanz und mit einem jährlich wechselnden eigenen Ensemble. Die über 120 Veranstaltungen an zwei historischen Spielstätten werden in der Saison zwischen Ende Mai und Ende August von rund 30.000 Zuschauerinnen und Zuschauern besucht. Intendant ist seit der Spielzeit 2016 Daniel Ris.[1]

Eingebunden in die mittelalterliche Stadtbefestigung erhebt sich die Genovevaburg oberhalb des Marktplatzes an der Südwestseite der Stadt. Im Innenhof der Burg stehen auf dem Spielplan jedes Jahr ein Familienstück, ein Schauspiel sowie eine musikalische Produktion. Die Tribüne bietet Platz für 492 Zuschauer. Die Kleine Bühne der Festspiele befindet sich im Alten Arresthaus. Auf dem Spielplan stehen hier kleine Schauspielproduktionen. Die Bestuhlung des Bistros im Innenhof bietet Platz für 100 Zuschauer.

Die Burgfestspiele Mayen sind Mitglied im Verbund Zehn deutsche Festspielorte.[2] Pate der Burgfestspiele ist der Schauspieler Mario Adorf, Ehrenbürger der Stadt Mayen, der hier seine Kindheit und Jugend verbracht hat und die Burgfestspiele bis heute begleitet.

Geschichte Bearbeiten

1980 wurde die Genovevaburg anlässlich ihres 700-jährigen Bestehens eine Woche zur Bühne. Die Aufführung der Genovevasage am Fuße der Burg begeisterte die Mayener Bevölkerung und die Besucherinnen und Besucher, so dass man sich entschloss, die Burgfestspiele zu einer festen Einrichtung werden zu lassen. 1982 wurde erstmalig der Innenhof der Burg zur Kulisse für Jedermann und Dornröschen. Im Folgenden bestimmten Gastspiele der Landesbühne Rheinland-Pfalz und anderer Festspielstädte das Programm. Aufgrund stetig steigender Zuschauerzahlen und immer größerer Beliebtheit der Festspiele wurden 1987 die Burgfestspiele Mayen unter eigener Intendanz ins Leben gerufen.[3] Zu den ehemaligen Intendanten gehört Hans-Joachim Heyse, der dort auch als Schauspieler auftrat.

Intendanten Bearbeiten

In den vergangenen drei Jahrzehnten sind diese SchauspielerInnen bei den Burgfestspielen aufgetreten: Fritz Barth, Matthias Brenner, Katharina Burowa, Thomas Fehlen, Franz Friedrich, Frank Gersthofer, Hans-Joachim Heyse, Frank Jacobsen, Andreas Klaue, Heinz Dieter Köhler, Gerrit Krause, Jürgen Nimptsch, Annette Potempa, René Schnoz, Ann-Cathrin Sudhoff, Udo Thomer und Eva Wiedemann.

Literatur Bearbeiten

  • Blick zurück auf erfolgreiche Festspiele. 25 Jahre Burgfestspiele Mayen 1988 – 2012. S-W Verlag, ISBN 978-3-00-038531-5

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Grußwort zu den Burgfestspielen auf der Website von Mayen
  2. http://www.10-deutsche-festspielorte.de.
  3. http://burgfestspiele-mayen.de/ueber_uns/geschichte/


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.