Fandom


Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter (BSK) e.V. ist eine bundesweit wirkende Selbsthilfevereinigung, die sich als Interessenvertretung von Menschen mit Körperbehinderung versteht. Sie ist als gemeinnützig anerkannt und darf das Spendensiegel des DZI führen[1].

Der Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter ist einer der 78 ausgewählten Verbände in Deutschland, die eine Musterfeststellungsklage durchführen dürfen.[2]

Geschichte Bearbeiten

Der Verein wurde 1955 von Eduard Knoll gegründet. Knoll hatte als sogenannter Kriegsversehrter gemeinsam mit anderen Betroffenen die Absicht, für Menschen mit Körperbehinderung Arbeitsplätze und Wohnmöglichkeit zu schaffen und dadurch Lebensqualität zu bieten.

Inzwischen hat der Verein über 100 Selbsthilfegruppen. Der Selbsthilfeverband ist gemeinnützig tätig. Die Arbeit finanziert sich ausschließlich durch die Unterstützung von Förderern, Spendern und Mitgliedern.

Vereinsziele Bearbeiten

Selbstbestimmt Leben ohne Barrieren für Menschen mit Behinderung

Die Satzungsziele sind im Einzelnen:

  • Selbstvertretung und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung durchzusetzen,
  • Teilhabe an der Gesellschaft zu fordern und zu fördern,
  • Diskriminierungen zu verhindern und abzubauen,
  • Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und ihre Inklusion einzufordern,
  • zur Selbstverwirklichung von Menschen mit Körperbehinderung beizutragen,
  • den Abbau von die Mobilität einschränkenden Barrieren voranzutreiben.
  • die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention

Organisation Bearbeiten

Vereinssitz ist Krautheim an der Jagst in Baden-Württemberg, wo auch die Bundesgeschäftsstelle ihren Standort hat. Daneben unterhält der BSK eine Repräsentanz in Berlin, um vor Ort die politische Interessenvertretung für Menschen mit Behinderung zu organisieren.

Ein ehrenamtliches Expertenteam berät die Mitglieder unter dem Motto Betroffene beraten Betroffene (Peer Counseling) bei folgenden Themen:

Mitglieder können sich (teilweise kostenfrei) zu folgenden Themen durch Fachanwälte beraten lassen:

  • Sozialrecht
  • Medizin- und Arzthaftungsrecht
  • Antidiskriminierungsrecht
  • Vorsorge, Vollmachten und Erbrecht

Einrichtungen des Bundesverbandes Bearbeiten

  • Krautheimer Werkstätten für Menschen mit Behinderung (Druckerei, Druck-Weiterverarbeitung, Industriemontage, Buchhandel, Elektro-Altgeräte-Recycling, Metallbearbeitung, Berufsbildung)
  • Eduard-Knoll-Wohnzentrum: (Wohn- und Lebensraum für Menschen mit Körperbehinderung)
  • BSK-Reisen (Angebote von Gruppen-, Aktiv-, Jugend- und Individualreisen für Menschen mit Körperbehinderung, Vermittlung von Reiseassistenz)
  • Hohenloher Integrationsunternehmen HIU: (bietet Menschen mit Behinderung eine Arbeitsmöglichkeit auf dem ersten Arbeitsmarkt)
  • Elsa-Krauschitz-Stiftung: (Förderung barrierefreier Wohnformen für Menschen mit Körperbehinderungen)

Mitgliedschaften in anderen Verbänden Bearbeiten

Kooperationspartner Bearbeiten

Landesverbände und Untergliederungen Bearbeiten

Über 100 ehrenamtliche Selbsthilfegruppen arbeiten bundesweit als sogenannte „Untergliederungen“ für die Ziele des Verbandes. Sie sind strukturiert in Landesverbände bzw. Landesvertretungen, Bereiche und Kontaktstellen.

Im Gegensatz zu den Landesvertretungen in Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein und Thüringen sind die Landesverbände rechtlich selbständig:

  • Selbsthilfe Körperbehinderter Landesverband Baden-Württemberg e.V.
  • Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Bayern e.V.
  • BSK-Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Berlin e.V.
  • Landesverband Selbsthilfe Körperbehinderter Sachsen e.V.

Publikationen Bearbeiten

  • Magazin LEBEN & WEG, erscheint alle drei Monate, Auflage: 10.000[3]
  • sowie zahlreiche Ratgeberbroschüren, Zeitschriften und Informationsdienste der Untergliederungen, wie
  • ABC Pflegeversicherung
  • ABC barrierefreies Bauen und Wohnen
  • ABC Heilmittelrichtlinie
  • ABC Antidiskriminierungsrecht
  • Kalender „Kleine Galerie 2016 - Mein Lieblingsberuf“
  • BSK-Urlaubsziele 2019 – Reisen für Menschen mit Behinderung (Gruppenreisen, Individualreisen)

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Johannes Schwaderer - sitegraph.de: Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen  » Liste aller Spenden-Siegel Organisationen (A-Z). In: www.dzi.de. Abgerufen am 24. August 2016.
  2. Bundesamt für Justiz: Liste qualifizierter Einrichtungen gemäß § 4 des Unterlassungsklagengesetzes (UKlaG). Abgerufen am 6. Juni 2019.
  3. Mediadaten. In: Homepage des Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V., abgerufen am 24. August 2016.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.