FANDOM


Bundesverband Energiespeicher e.V.
(BVES)
BVES LOGO deutsch
Rechtsform eingetragener Verein
Sitz Berlin
Gründung 2012
Präsident Thomas Speidel
Geschäftsführer Urban Windelen
Mitglieder ca. 200
Website www.bves.de

Der Bundesverband Energiespeicher e.V. (BVES) ist ein deutscher Industrie-Verband mit Sitz in Berlin-Mitte. Als technologieoffener Verband vertritt er die Interessen von Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen. Zu den Mitgliedern zählen Technologiehersteller, Projektentwickler, Systemintegratoren, Beratungsunternehmen, Händler, Prüf- und Zertifizierungsunternehmen sowie Institutionen aus Forschung und Entwicklung.

Im Dialog mit Politik, Verwaltung und Medien setzt sich der BVES national und international für einen diskriminierungsfreien Markt für Energiespeicher ein und berät bei der Ausgestaltung der politischen und rechtlichen Rahmenbedingungen.

Der BVES wurde 2012[1] gegründet und hat ca. 200 Mitglieder.[2] (Stand 2017)

Verbandsführung Bearbeiten

Am 15.03.2016 wurde Thomas Speidel[3], Geschäftsführer des mittelständischen Unternehmens ads-tec GmbH, zum Präsidenten des BVES gewählt. Seit Oktober 2014 leitet Urban Windelen als Bundesgeschäftsführer die Geschicke des Verbandes.

Präsidium

Name Unternehmen
Thomas Speidel (Präsident) ads-tec GmbH
Jochen Engelke Glen Dimplex Deutschland
Heinrich Gärtner GP JOULE GmbH
Dr. Andreas Hauer ZAE Bayern
Stefan G. Reindl Thüringer Energie AG
Bernhard Rill Gustav Klein GmbH & Co. KG
Dr. Oliver Weinmann Vattenfall Innovation GmbH

Ziele Bearbeiten

Der BVES setzt sich mit seinen Mitgliedsunternehmen für einen konsequenten Ausbau der erneuerbaren Energien und ein sicheres Voranschreiten der Energiewende in Deutschland ein. Ziel ist es, Energiespeicher als wertvollen, effizienten und kostengünstigen Bestandteil einer nachhaltigen Energielandschaft zu etablieren.

Zudem engagiert sich der Verband für ein faires politisches und regulatorisches Umfeld für Speichertechnologien sowie ein neues Marktdesign, das Flexibilität und Kosteneffizienz in den Vordergrund stellt, um so langfristige Investitionssicherheit und Perspektiven für bestehende und neue Speicher zu schaffen.

Mitglieder Bearbeiten

Der Verband bündelt die Interessen von ca. 200 Mitgliedern unter seinem Dach. Zu den Mitgliedern zählen Unternehmen aus allen Bereichen der Wertschöpfungskette, sowohl Herstellung, Betrieb, Planung und Verkauf als auch Forschung und Entwicklung sind im BVES vertreten.

Es wird zwischen ordentlichen und fördernden Mitgliedern unterschieden. Ordentliche Mitglieder sind Unternehmen und Organisationen aus der Energiespeicherbranche und Energiewirtschaft, Fördermitglieder sind in den begleitenden Branchen zu finden, beispielsweise Beratungs- oder Rechtsanwaltsgesellschaften. Nur ordentliche Mitglieder haben ein aktives und passives Wahlrecht.

Arbeitsgruppen Bearbeiten

In Arbeits- und spezifischen Fachgruppen werden mit Vertretern der Mitgliedsunternehmen unter anderem technische Dokumente, Sicherheitsleitfäden, politische Stellungnahmen, Fact Sheets zu Speichertechnologien sowie internationale Branchenübersichten erarbeitet. Die Arbeits- und untergeordneten Fachgruppen des BVES sind:

PartnerschaftenBearbeiten

Der Verband ist sowohl in Europa als auch international in Netzwerken engagiert und kooperiert mit Einrichtungen zur Erforschung und Nutzung von Speichertechnologien. Es bestehen beispielsweise Partnerschaften zur European Association for Storage of Energy (EASE) sowie zur Global Energy Storage Alliance (GESA).

Zudem findet jedes Jahr im März eine der wichtigsten Branchenveranstaltungen, die Energiespeicher-Fachmesse „Energy Storage Europe“ in Düsseldorf statt, bei der der BVES als Partner[4] auftritt. Der Verband begleitet die Messe und die parallel stattfindende Konferenz inhaltlich und programmatisch.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. "Bundesverband Energiespeicher gegründet" Website SolarServer. Abgerufen am 01.03.2017
  2. "BVES-Mitglieder" Website des BVES. Abgerufen am 01.03.2017
  3. "BVES-Präsidium" Website des BVES. Abgerufen am 01.03.2017
  4. "ESE-Partner" Website der Energy Storage Europe. Abgerufen am 01.03.2017


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.