FANDOM


Der Bund Deutscher Karneval e. V. (BDK) mit Sitz in Köln wurde im Jahre 1954 gegründet als Dachverband der deutschen Fastnachts- und Karnevalsvereine. Er ist Mitglied in der Närrischen Europäischen Gemeinschaft (NEG). Hauptzweck des Verbandes ist die „Förderung des karnevalistischen Brauchtums“, was die Förderung bei der Organisation karnevalistischer Sitzungen, des Straßenkarnevals und der Förderung des Karnevalsnachwuchses umfasst.

StrukturBearbeiten

Der Karneval ist in Deutschland in ähnlicher Weise strukturiert wie die Sportvereine, die in Stadt-und Kreisverbänden sowie in Landesverbänden bundesweit organisiert sind, doch steht jeder einzelne Verband für seine spezielle Art die närrische Zeit zu begehen. Diese Arten können sich zwar teilweise überschneiden und ähneln sich zum Teil auch, haben aber oft verschiedene Ursprünge.

RegionalverbändeBearbeiten

Die Landesverbände pflegen den Karneval auf einer traditions- und landsmannschaftlich gebundenen Grundlage. Der Landesverband ist die Vertretung des BDK auf dem Gebiet des Verbandsbereiches. Dabei berät und hilft er den Karnevalsvereinen, hält Kontakte zur Politik und zur Öffentlichkeit. Er legt besonderen Wert auf die Förderung bei der Durchführung von Turnieren für Karnevalsdarbietungen und unterhält ein umfangreiches Archiv zur Dokumentation der karnevalistischen Tradition im Verbandsgebiet.

Liste der LandesverbändeBearbeiten

Der BDK ist in 35 Landesverbände untergliedert:

Verbandssitz Name Gründungsdatum Vertretene Vereine Mitglieder (Direkt) Mitglieder (Gesamt)
Aachen Ausschuß Aachener Karneval e. V. 11. Februar 1829 54
Bergheim Karnevalsverband Rhein-Erft e. V. 1957 163
Bergisch Gladbach Regionalverband Rhein-Berg e. V. (Karneval) 1957 69 70 ca. 8.000
Berlin Karnevalverband Berlin-Brandenburg 16. Juli 1990 142
Bonn Regional-Verband Rhein-Sieg-Eifel (Karneval) 10. Dezember 1954
Buchen Narrenring Main-Neckar e. V. 5. Februar 1951 43
Dessau Landesverband Sachsen-Anhalt (Karneval) April 1992 178
Dortmund Bund Ruhr-Karneval e. V. 23. März 1963 114 mehr als 10.000
Dresden Verband Sächsischer Carneval e. V. 4. März 1990 205
Düren Regionalverband Düren e. V. (Karneval) 17. Oktober 1957 96 ca. 13.000
Düsseldorf Comitee Düsseldorfer Carneval 1825
Duisburg Landesverband Rechter Niederrhein im Bund Deutscher Karneval e. V. 31. Mai 1968 93 ca. 10.000
Erfurt Landesverband Thüringer Karnevalvereine e. V. 23. Juni 1990 315 24.000
Eschweiler Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e. V. 22
Hannover Karneval-Verband Niedersachsen e. V. 16. Juli 1978 über 100
Herzogenrath Verband der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise e. V.
Kiel Norddeutscher Karneval-Verband e. V.
Köln Festkomitee des Kölner Karnevals von 1823 e. V. 1823
Krefeld Regionalverband Linksrheinischer Karneval e. V.
Lauingen Regionalverband Bayerischer-Schwäbischer Fastnachtsvereine e. V.
Leverkusen Regionalverband Leverkusen-Rhein-Wupper (Karneval)
Mainz Interessengemeinschaft Mittelrheinischer Karneval e. V.
München Landesverband Oberbayern (Karneval)
Münster Bund Westfälischer Karneval e. V.
Nabburg Vereinigung ostbayerischer Faschingsgesellschaften e. V.
Nürnberg Fastnacht-Verband Franken e. V. 23. August 1953 240 1.000 35.000
Kehl am Rhein Ortenauer Narrenbund e. V. 1981 57
Saarbrücken Verband Saarländischer Karnevalsvereine e. V.
Schwerin Karneval-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern 25.Mai 1990 81 ca. 5000
Speyer Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine e. V. 10.Oktober 1937 370 80.000
Stolberg Karnevalskomitee der Stadt Stolberg e. V.
Stuttgart Landesverband Württemberg. Karnevalvereine e. V.
Trier Landesverband Rhein-Mosel-Lahn e. V. (Karneval)
Vellmar Karneval-Verband Kurhessen e. V.
Wuppertal Verband Rheinisch-Bergisch-Märkischer Karnevalsgesellschaften

Tanzturniere Bearbeiten

Der Bund Deutscher Karneval ist Veranstalter der Deutschen Meisterschaft im karnevalistischen Tanzsport.

Siehe auchBearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.