FANDOM


Bund Arkona

Wappen Zirkel
Coats of arms of None
Basisdaten
Hochschulort: Berlin
Gründung: 5. November 1878
Gründungsort: Potsdam
Farbenstatus: farbentragend
Farben: grün-weiß-blau mit silberner Perkussion
Fuchsenfarben: grün-weiß-grün
Art des Bundes: Gemischtbund
Stellung zur Mensur: nichtschlagend
Wahlspruch: Unus pro omnibus - Omnes pro uno
Website: www.bund-arkona.de

Der Bund Arkona ist eine studentische Fachverbindung mit Hauptsitz in Berlin. Er ist farbentragend, politisch, konfessionell und geschlechtlich neutral und gehört keinem Dachverband an. Er bekennt sich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung der Bundesrepublik Deutschland.

Grundsätze und Ideale Bearbeiten

Von Beginn an handelte es sich beim Bund Arkona um eine Studentenverbindung, die sich ausschließlich aus Studierenden der "grünen Berufe" rekrutierte, was durchaus außergewöhnlich war und noch heute ist. Dies ist bis zum heutigen Tage so geblieben. Ebenso außergewöhnlich ist die Tatsache, dass sich der Bund Arkona in all den Jahren nie einem der Dachverbände anschloss, sondern trotz freundschaftlicher Kontakte zu verschiedenen Verbindungen stets für sich stand. So war der Bund Arkona zu keiner Zeit eine schlagende Verbindung, wenngleich zu Beginn und dann noch einmal zwischen den Weltkriegen das Pauken geübt wurde.

Getreu dem Wahlspruch Unus pro omnibus - Omnes pro uno kristallisierte sich schon bald nach der Gründung das Freundschaftsprinzip als tragende Säule der Gemeinschaft heraus. Dieses Prinzip wurde von Generation zu Generation weitergegeben und trotzt bis heute allem Unbill.

Satzungsgemäßer Zweck des Bundes ist das Erstreben ideeller Ziele. Er hat sich die Freundschaft seiner Mitglieder zueinander unter Ausschluss jeglicher politischer, religiöser und rassistischer Tendenzen sowie die Förderung des Berufes zum Ziel erklärt. Hierzu erfolgt ein generationsübergreifender Erfahrungsaustausch.

Geschichte Bearbeiten

Der Bund Arkona wurde am 5. November 1878 in Wildpark bei Potsdam von Studenten der Königlichen Gartenlehranstalt gegründet. Die Inspiration dazu erhielt der geistige Vater des Bundes, Wendisch bei einer Wanderung am Kap Arkona. Nach Übersiedlung der Lehranstalt am 6. Oktober 1903 nach Berlin-Dahlem, wechselte auch der Hauptsitz des Bundes Arkona nach Berlin.

Aufgrund des Ersten Weltkrieges gab es eine Unterbrechung von 1914 bis 1919. Danach erfolgte die die erfolgreiche Wiederaufnahme des Verbindungsbetriebes. Im Jahr 1926 wurde ein eigenes Verbindungshaus in Berlin-Steglitz angeschafft, welches jedoch im 2. Weltkrieg zerstört wurde. Seither wechselt die Konstante des Bundes Arkona zwischen diversen Standorten und befindet sich zurzeit auf dem Korporationshaus der Turnerschaft Berlin.

In der Zeit des Nationalsozialismus wurde der Bund verboten und wie andere auch, aufgelöst. Während der Nachkriegszeit spaltete sich die Aktivitas in einen Hannover und Berliner Teil. 1961 schloss die Aktivitas in Hannover, wohingegen der Verbindungsbetrieb in Berlin bis heute besteht.

Couleur Bearbeiten

Couleur Bearbeiten

Der Bund Arkona trägt die Farben grün-weiß-blau mit silberner Perkussion, welche für die Tugenden Hoffnung-Reinheit-Treue stehen. Sie sind von den Farben der Landschaft Rügens hergeleitet: grün wie die Wälder, weiß für die Kreidefelsen und blau wie das Meer. Die Fuxenfarben sind grün-weiß-grün, weil diese noch ohne Treuespruch zum Bund stehen. Die Kopfcouleur ist eine grüne Mütze oder ein Tönnchen.

Wahlspruch Bearbeiten

Der Wahlspruch des Bundes Arkona ist: Unus pro omnibus - Omnes pro uno (Einer für alle – Alle für einen)

Wappen Bearbeiten

Die Farben grün-weiß-blau finden sich auch in der Federzier der Helmkrone auf dem Wappen wieder. Das eigentliche Wappenschild setzt sich aus einem gevierten Hauptschild und einem Herzschild zusammen. Letzteres zeigt den Zirkel des Bundes Arkona.

Die vier Felder stellen im Einzelnen dar:

  • Links oben: diagonal gestreift die Farben Grün - Weiß - Blau,
  • Rechts oben: zwei gekreuzte Schläger auf grünem Grund,
  • Rechts unten: einen goldenen Adler mit Reichsapfel und Zepter inmitten eines geöffneten Lorbeerkranzes auf weißem Grund
  • Links unten: zwei Freundschaftshände sowie das Gründungsdatum 5. November 1878 auf blauem Grund

Zirkel Bearbeiten

Der Zirkel, das Schriftzeichen des Bundes, stellt die in sich verschlungenen Buchstaben V, C, F, B, A mit einem rechts daneben stehenden Ausrufezeichen dar. Ausdruck des Zirkels ist der Wunsch: “Vivat, Crescat, Floreat - Bund Arkona!” (“Es lebe, wachse, blühe - der Bund Arkona!”)

Siehe auch Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • Julius Spindler: 100 Jahre Bund Arkona in Wort und Bild 1878-1978. o. O., o. J.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.