FANDOM


Berthold Nordmann (* 22. April 1926 in Essen im Oldenburger Münsterland) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Um zu studieren zog es ihn nach Bonn, wo er sich dem Bonner FV anschloss. Gleichzeitig war er auch in der Uni-Auswahl aktiv, mit der er dreimal Hochschulmeister wurde.

1950 kam der Stürmer zum 1. FC Köln, dem ein Jahr zuvor der Aufstieg in die Oberliga West gelungen war. Gemeinsam mit dem Torwart Frans de Munck, Martin Hirche und Josef Röhrig gab Berthold Nordmann am ersten Spieltag der Saison 1950/51 unter dem damaligen Spielertrainer Hennes Weisweiler sein Debüt bei den Geißböcken. Er mauserte sich sofort zum Stammspieler. Dennoch legte er 1951/52 eine Pause ein, um sich intensiver seinem Studium zu widmen. 1954 war er auch am ersten großen Erfolg des FC, das erstmalige Erreichen des DFB-Pokal-Finales gegen den VfB Stuttgart, beteiligt. Stuttgart gewann mit 1:0 nach Verlängerung. Nach acht Jahren, in denen er 154 Pflichtspiele bestritt und 64 Tore erzielte, beendete er seine aktive Laufbahn.

Heute lebt er in München.

VereineBearbeiten

bis 1950 Bonner FV

StatistikBearbeiten

  • Endrunde um die Deutsche Meisterschaft
    4 Spiele; 1 Tor
  • Westpokal
    5 Spiele; 7 Tore

ErfolgeBearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.