FANDOM


Datei:Bernhard Rieger.jpg

Bernhard Rieger (* 1967 in Nürnberg) ist ein deutscher Ringer und verheiratet. Er wurde 1990 Deutscher Meister und ist für seine fairen Kämpfe bekannt.

Leben Bearbeiten

Nach dem Abitur in Nürnberg studierte Rieger an der Universität Erlangen-Nürnberg Englisch und Sport auf Lehramt. Er hat eine Zusatzausbildung für Informatik. Seit 2003 ist er Lehrer an der Realschule in Feucht.

Sportliche Laufbahn Bearbeiten

als Ringer Bearbeiten

  • 1978 Deutsche Meisterschaft der Jugend: 2. Platz in 27 kg
  • 1979 Deutsche Meisterschaft der Jugend: 3. Platz in 27 kg
  • 1981 Deutsche Meisterschaft der Jugend: 2. Platz in 31 kg (unterlag Alexander Leipold)
  • 1985 Europameisterschaft der Junioren: 9. Platz in 60 kg gr./röm. Stil
  • 1990 Deutscher Meister der Männer im Leichtgewicht gr./röm. Stil, vor Weltmeister Claudio Passarelli, der nur den 4. Platz belegte
  • bis 2000 Ringer in der Bundesliga-Mannschaft vom SV St. Johannis 07 e.V.

als Trainer der Mannschaften des SV St. Johannis 07 e.V. Bearbeiten

Berhard Rieger ist seit 1999 der Trainer-Nachfolger von Fred Pscherer. Ihm obliegt vor allem das Training in der gr.-röm. Stilart. Bis 2005 war er auch für die Aufstellung der drei Mannschaften zuständig.

  • 2003 Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd
  • 2005 Meister in der 2. Bundesliga Süd
  • 2010 Aufstieg in die 1. Bundesliga Ost


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.