FANDOM


Das Berliner Theaterorchester (BTO) ist ein 2009 gegründetes Projekt des Berliner Vereins Das freie Theaterwerk Gavroche e.V.. Das Orchester gilt als Begleitensemble für Bühnenproduktionen und inszenierte Konzerte.

Seit September 2009 probt das BTO innerhalb der Landesmusikakademie Berlin im Gebäude des Freizeit- und Erholungszentrums Berlin.

Geschichte Bearbeiten

Gegründet und eingearbeitet wurde das Berliner Theaterorchester allgemein von Thimm N. Hoth, vorerst nur mit der Intention, eine der Schulferien-Aktionen des FEZ Berlin im szenischen Spiel zu untermalen. Thimm Hoth stellte hierfür ein Ensemble aus Musikschülern und erfahrenen Musikern aus Orchestern wie dem Jugendsinfonieorchester Potsdam zusammen, die ab September 2009 regelmäßig in den Räumen der Landesmusikakademie Berlin stattfinden sollten.

Als Anlass der Gründung gilt vor allem das Drängen von Jörg Schröder (Regie) und Olaf Stein (Event Management), ihr Rollenspielevent für Kinder, Jugendliche und Familien mit live gespielter Musik abzurunden. Unter dem Thema einer Sonnenfinsternis wurde hierzu das Szenische Musikstück "Der Tag der schwarzen Sonne" von Thimm Hoth komponiert und mit dem Orchester einstudiert. Der erste Auftritt fand am 07. Februar 2010 unter der Leitung von Thimm Hoth vor gespanntem Publikum statt, zeitgleich zum Orchester lief per Leinwand die Aufnahme einer Sonnenfinsternis ab. Als erfolgreichstes Debütstück galt bei diesem Konzert die Komposition für zwei Pauken und Holzbläser-Solisten, die mit einem experimentellen Klang das Publikum begeisterte. Gespielt wurden des weiteren die Badinerie von J.S. Bach und Kompositionen anderer Jungkomponisten.

Thimm N. Hoth Bearbeiten

Nach ersten Proben unter dem lernenden Dirigenten Thimm N. Hoth O'Correll wurden Stimmen laut, das Orchester dauerhaft und intensiver auszubauen. Ideengeber hierfür war zum Beispiel Saskia Thomas, die ein Orchesterprojekt für Menschen jeden Alters vorschlug. Mit Stücken von bekannten Komponisten, aber auch Jungkomponisten und dem Ensembleleiter sollte ein neues Orchester ins Leben gerufen werden, das vor allem Bühnenstücke und Inszenierungen vertonen und begleiten soll. Um dies realisieren zu können, fanden Verhandlungen mit Dieter Müller von der LaMA Berlin statt, der ein solches Projekt sofort begrüßte und unterstützte mit dem Verleih von professionellen Instrumenten und der zur Verfügung Stellung der Räumlichkeiten. Organisatorisch kristallisierte sich in diesem Zeitpunkt ein Kern aus dem BTO, das um Thimm Hoth bei Berliner Schulen, Musikschulen und -einrichtungen nach interessierten Musikern suchte.

Ein besonderes Merkmal des Orchesterprojektes ist, dass auch unerfahrenen, aber motivierten Menschen die Möglichkeit gegeben wird, sich am Ensemble zu beteiligen. Dafür wurden zum Beispiel experimentelle Orchesterwerke von Thimm Hoth komponiert, die rhythmisch für Laien begreifbar sind und mit leichten Instrumenten wie Orff-Instrumenten gespielt werden.

Bis heute spielt das BTO unter der Leitung von Thimm N. Hoth O'Correll.

Zukunft Bearbeiten

Aktuell probt das BTO an einer Suite von Alan Menkens Ouverture zu "Die kleine Meerjungfrau" (The Little Mermaid) von Walt Disney. Geplant ist für das Jahr 2010 ein Herbstkonzert mit Stücken von z.Bsp. Sebastian Hensel und weiteren.

Besetzung Bearbeiten

Das Orchester folgt der klassischen Zusammensetzung, hat aber auch Jazz-Instrumente wie Altsaxophone und Akkordeonisten im Ensemble.

Quellen Bearbeiten

  1. Rezension zu: Das Zauberschloss 2010 - ein Rollenspiel Event im FEZ Berlin
  2. Thimm N. Hoth O'Correll: Konzeption zum Berliner Theaterorchester
  3. Das freie Theaterwerk Gavroche e.V. www.ftw-gavroche.de


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.