FANDOM


Berlin Ankaraspor
Berlin Ankaraspor
Basisdaten
Name Berlin Ankaraspor Kulübü 07 e.V.
Gründung 15. Dezember 1907
Präsident Ahmet Gökcek
Erste Mannschaft
Trainer Taskin Aksoy
Spielstätte Hanne-Sobek-Sportanlage
Plätze 2.000
Liga Oberliga Nordost
2007/08 15. Platz
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Heim
Kit left arm.svg
Kit body.svg
Kit right arm.svg
Kit shorts.png
Kit socks.svg
Auswärts

Berlin Ankaraspor Kulübü 07, ehemals Berliner Athletik-Klub 07, in Berlin kurz BAK genannt, ist ein Sportverein aus Berlin, dessen erste Fußballmannschaft in der Oberliga Nordost spielt.

Geschichte Bearbeiten

Der Verein wurde am 15. Dezember 1907 in Berlin-Wedding als „Berliner Athletik-Klub 07“ gegründet und war ursprünglich im Wesentlichen in den Laufdisziplinen aktiv - etliche Deutsche Meisterschaften zählen zu den entsprechenden Erfolgen. Vom Berliner AK 07 wurde bereits ein Vorläufer des heute weltbekannten Berlin-Marathon ins Leben gerufen, allerdings in einer Zeit ohne entsprechende mediale und wirtschaftliche Begleitung und daher weitgehend unbekannt.

Schon ab 1908 verfügte der Berliner AK 07 über eine Fußballabteilung. Aber erst zwischen 1991 und 1999 machte der Verein fußballerisch auf sich aufmerksam und schaffte den Durchmarsch aus der Kreisliga A bis in die Nordstaffel der Oberliga Nordost, der man bis heute (Stand Mai 2008) angehört.

Mit dem Anschluss der BSV Mitte, die zuvor als BFC Güneyspor und Fenerbahce Berlin gespielt hatte, wurde der BAK im Jahr 2004 zu einem "multikulturellen" deutsch-türkischen Verein. Im Juni 2006 wurde eine Kooperation mit dem türkischen Erstligisten Ankaraspor bekanntgegeben. Diese Zusammenarbeit sah insbesondere die Ausbildung von Spielern für Ankaraspor vor, kam aber beim Verein in Berlin nie zum Tragen, weil der türkische Verein Ankaraspor in der Saison 2005/06 am letzten Spieltag gerade noch den Klassenerhalt geschafft hatte.

Im 99. Jahr des Bestehens des BAK wurde am 6. Juli 2006 auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Umbenennung des Vereins in Berlin Ankaraspor Kulübü 07 e.V. beschlossen und Ahmet Gökcek, der in Ankara lebende Sohn des dortigen Bürgermeisters, zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Mit der Namensänderung einher ging auch der Verzicht auf die eigentlichen Traditionsfarben rot-weiß zu Gunsten der Farben von Ankaraspor, blau und weiß.

Zu Beginn der Saison 2007/08 kündigte Ankaraspor überraschend das finanzielle Engagement bei BAK auf. Daraufhin verließ fast die gesamte Mannschaft den Verein. Mit einer verstärkten A-Jugend versucht der Verein den Klassenerhalt zu schaffen. Wie die Zukunft aussieht, und ob man nach der Saison zum Traditionsnamen Berliner AK 07 zurückkehrt, ist noch ungewiss.

Erfolge Bearbeiten

Stadion Bearbeiten

Der Berliner AK 07 trug bis zum Ende der Saison 2005/2006 seine Heimspiele in der für 3.000 Zuschauer ausgelegten Sportanlage Lüderitzstraße aus, in der Saison 2006/07 im 20.000 Besucher fassenden Jahnsportpark im Prenzlauer Berg und seit der Saison 2007/2008 in der für 2.000 Zuschauer ausgelegten "Hanne-Sobek Sportanlage" in der Osloer Straße 42 bis 62.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.