FANDOM


Berlin-Liga
 
Verband Berliner Fußball-Verband
Erstaustragung 1992/1993
Mannschaften 18 Teams
Titelträger Lichtenrader BC 25
Stufe Liga 6
Region Locator map Berlin in Germany
Oberliga Nordost (V)
↓ Landesliga Staffel 1 (VII)
Landesliga Staffel 2 (VII)

Die Berlin-Liga (ehemals Verbandsliga Berlin) ist die höchste Fußball-Liga auf dem Gebiet des Berliner Fußball-Verbandes (BFV) und eine der sechsthöchsten Spielklassen im deutschen Ligasystem. Der Staffelmeister steigt direkt in die Fußball-Oberliga Nordost auf und erhält den Titel des Berliner Fußballmeisters.

Geschichte Bearbeiten

Nach der Auflösung der DDR wurden die bisher im Deutschen Fußball-Verband (DFV) organisierten Ost-Berliner Fußball-Teams am 20. November 1990 in den bis dahin für West-Berlin zuständigen BFV integriert. Hierbei wurde auch das Ziel formuliert, eine neue eingleisige höchste Spielklasse für Gesamtberlin zu errichten. Ein Jahr später wurde schließlich beschlossen, die Verbandsliga Berlin zu gründen.

Diese startete allerdings erst zum Beginn der Saison 1992/1993 mit dem Spielbetrieb. In der Vorsaison – dem ersten Spieljahr nach dem Zusammenschluss der BRD- und DDR-Ligen – stellte die Landesliga Berlin (in zwei Staffeln) noch die höchste Berliner Spielklasse dar. Bei ihrer Einführung wurde die Verbandsliga die vierthöchste Liga hinter der ersten und zweiten Bundesliga sowie der Oberliga Nordost und vor der Landesliga Berlin. Nach der Wiedereinführung der Regionalligen als dritthöchste Spielklassen 1994 rutschte die Verbandsliga um eine Klasse tiefer.

Nach dem Abschluss der Saison 2007/2008 kam es zu einer erneuten Spielklassenstrukturreform im deutschen Ligafußball. Diese beinhaltete die Einführung einer neuen eingleisigen dritten Liga, wodurch die bis dahin drittklassigen Regionalligen viertklassig wurden. Alle Ligen innerhalb des Nordostdeutschen Fußball-Verbands (NOFV) wurden ebenfalls in der Wertigkeit um eine Klasse nach unten gestuft. Aufgrund der Reform gab es in der Saison einen geänderten Qualifikationsmodus zum Aufstieg in die NOFV-Oberliga Nord: Neben dem direkt qualifizierten Berliner Meister erhielt der Zweitplatzierte der Verbandsliga in zwei Relegationsspielen gegen den Zweitplazierten der Verbandsliga Sachsen-Anhalt ebenfalls die Chance, in die Oberliga aufzusteigen. Dem SV Lichtenberg 47 gelang jedoch der Aufstieg in die Oberliga gegen die zweite Mannschaft des 1. FC Magdeburg nicht.

Saison 2008/2009 Bearbeiten

Zur Saison 2008/2009 startet die Verbandsliga Berlin erstmals unter ihrem neuen Namen Berlin-Liga. Zum ersten Mal seit der Gründung war der „Liga-Dino“ BFC Alemannia 90 Wacker, der ebenso wie der ehemalige Bundesligist SV Tasmania Gropiusstadt 73 den Klassenerhalt verpasste, nicht mit dabei.

Abschlusstabelle Bearbeiten

Platz Verein Spiele S U N Tore Diff. Punkte
1. Lichtenrader BC 25 34 20 10 04 68:33 35 70
2. Eintracht Mahlsdorf 34 19 10 05 65:35 30 67
3. 1. FC Union Berlin II 34 19 05 10 82:41 41 62
4. Köpenicker SC 34 16 08 10 58:38 20 56
5. SV Lichtenberg 47 34 13 14 07 54:46 8 53
6. Hertha Zehlendorf 34 12 12 10 65:52 13 48
7. VfB Hermsdorf 34 12 12 10 42:36 6 48
8. SFC Stern 1900 34 13 09 12 51:48 3 48
9. BFC Viktoria 1889 34 12 11 11 52:54 -2 47
10. Mariendorfer SV (N) 34 12 08 14 63:71 -8 44
11. Adlershofer BC 34 10 10 14 45:45 0 40
12. Nordberliner SC (N) 34 11 06 17 48:61 -13 39
13. FC Spandau 06 34 10 08 16 49:59 -10 38
14. VfB Concordia Britz (N) 34 09 11 14 37:51 -14 38
15. SV Empor Berlin (N) 34 09 07 18 51:69 -18 34
16. SC Charlottenburg 34 08 10 16 42:79 -37 34
17. TuS Makkabi 34 07 12 15 37:63 -26 33
18. FC Nordost Berlin 34 08 09 17 40:68 -28 33

Legende

Aufsteiger in die NOFV-Oberliga Nord
Absteiger in die Landesliga Berlin (Staffel 1 bzw. 2)
(N) Aufsteiger der letzten Saison aus der Landesliga Berlin (Staffel 1 bzw. 2)

Absteiger aus der NOFV-Oberliga Nord 2009:

Aufsteiger aus der Landesliga Berlin 2009:

Meister der Verbandsliga Berlin seit 1992/1993 Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten



Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.