Fandom


Coat of arms de-be koepenick 1987

Das Wappen vom ehemaligen Bezirk Köpenick

Köpenick (bis 1931: Cöpenick) ist ein Ortsteil im Bezirk Treptow-Köpenick im Südosten von Berlin. Es wurde zum ersten mal Jahr 1209 in Dokumenten unter dem Namen Copenic Erwähnt. Um 1232 erhielt Köpenick das Stadtrecht. Mit den Gemeinden Grünau, Friedrichshagen, Müggelheim, Oberschöneweide, Rahnsdorf und Schmöckwitz gründete er am 1. Oktober 1920 den Bezirk Köpenick (bis 1990 Stadtbezirk Köpenick). Bei der Verwaltungsreform am 1. Januar 2001 wurden der Bezirk mit seinem Nachbarbezirk Bezirk Treptow zu dem Bezirk Treptow-Köpenick zusammengeschlossen. Bekannt wurde Köpenick insbesondere durch den Schuhmacher Friedrich Wilhelm Voigt, der durch einen kecken Streich im Jahre 1906 als „Hauptmann von Köpenick“ berühmt wurde.

Politiker Bearbeiten

Sportler Bearbeiten

Sportvereine Bearbeiten


Weblinks Bearbeiten

Wikivoyage-Logo-v3-icon.svg Wikivoyage: Berlin/Köpenick – Reiseführer
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.