FANDOM


Bastian Seibt (* 19. März 1978 in Hamburg) ist ein deutscher Leichtgewichtsruderer. 2003 wurde er Weltmeister im Achter.

Heimatverein von Bastian Seibt ist Der Hamburger und Germania Ruder Club. Seibt gewann drei Deutsche Meistertitel: 2003 im Achter, sowie 2005 und 2006 zusammen mit dem Berliner Axel Schuster im Zweier ohne Steuermann. Neben dem Weltmeistertitel 2003 in Mailand konnte Seibt auch zwei Weltcupsiege erreichen: 2003 mit dem Achter in Luzern und 2006 mit dem Vierer ohne Steuermann in München. Bei der Weltmeisterschaft 2007 konnte sich der Deutsche Vierer mit Seibt nicht für das Finale qualifizieren. 2008 qualifizierte sich der Vierer mit Bastian Seibt und Jost Schömann-Finck, sowie Jochen und Martin Kühner für die Olympischen Spiele in Peking.

Der 1,87 Meter große Bastian Seibt ist kaufmännischer Angestellter.

Internationale Erfolge Bearbeiten

  • 2003: 1. Platz im Leichtgewichts-Achter (Weltmeisterschaft)
  • 2005: 5. Platz im Leichtgewichts-Vierer ohne (Weltmeisterschaft)
  • 2006: 7. Platz im Leichtgewichts-Vierer ohne (Weltmeisterschaft)
  • 2007: Leichtgewichts-Vierer ohne (Weltmeisterschaft) → Boot wurde abgemeldet
  • 2008: Leichtgewichts-Vierer ohne (Olympische Spiele) → Boot wurde abgemeldet
  • 2010: 1. Platz Europameisterschaft im Leichtgewichts-Vierer ohne
  • 2010: 1. Platz Weltmeisterschaft im Leichtgewichts-Achter

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.