Fandom


Barbara Rittner Tennis pictogram
Nationalität: DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Geburtstag: 25. April 1973
Größe: 173 cm
Gewicht: 65 kg
1. Profisaison: 1989
Rücktritt: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Nic Marchand
Preisgeld: 1.829.648 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 314:275
Karrieretitel: 2
Höchste Platzierung: 24 (1. Februar 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 184:209
Karrieretitel: 3
Höchste Platzierung: 23 (18. März 2002)
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 18. Juli 2009

Barbara Rittner (* 25. April 1973 in Krefeld) ist eine ehemalige deutsche Profi-Tennisspielerin.

Sie spielte von 1989 bis 2004. In diesen 15 Jahren zählte sie zu den besten deutschen Spielerinnen und bestritt 29 Matches im Fed Cup (inkl. Fed-Cup-Sieg 1992 mit Steffi Graf und Anke Huber). Am 1. Februar 1993 erreichte sie mit Position 24 ihre höchste Platzierung in der Weltrangliste.

Seit 1. Januar 2005 ist sie Kapitän des Fed-Cup-Teams des Deutschen Tennis Bundes (Vorgänger: Klaus Eberhard).

Rittner gewann zwei WTA-Turniere im Einzel, nämlich 1992 das Vorbereitungsturnier für die US Open in Schenectady und 2001 ein Sandplatzturnier in Antwerpen. Laut WTA hält sie damit den Rekord für die längste Zeitspanne zwischen zwei Turniersiegen. Außerdem stand sie drei weitere Male im Einzel-Finale eines WTA-Turniers und gewann drei Turniere im Doppel. Sie erreichte in ihrer Karriere zwei Achtelfinals bei Grand-Slam-Turnieren, nämlich 1996 bei den French Open, als sie u. a. die Lokalmatadorin Mary Pierce schlagen konnte, sowie 2001 bei den Australian Open. Zu ihren Erfolgen zählt auch der Wimbledon-Sieg im Juniorinnen-Einzel (1991). Barbara Rittner war regelmäßig für den Erstligisten TC Benrath in Düsseldorf aktiv.

Ihr letztes Einzel auf der WTA-Tour spielte Rittner 2004 in der 2. Qualifikationsrunde der US Open, als sie als 176. der Weltrangliste glatt der Französin Séverine Brémond unterlag. In der Saison 2005 spielte sie noch bei zwei Doppelturnieren mit, bevor sie ihre Karriere endgültig beendete.

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.