FANDOM


Tools blue Dieser Artikel ist nicht ausreichend kategorisiert! Füge mindestens eine passende Kategorie hinzu.
BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.
Logo BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.
Rechtsform e. V.
Gründung 25. März 1970
Sitz Frankfurt am Main, Deutschland
Leitung Thomas Richter[1]
Mitarbeiter 54
Produkte InteressenvertretungVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.bvi.de

Der BVI Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) vertritt die Interessen der deutschen Investmentbranche. Seine rund 80 Mitglieder verwalten derzeit etwa 2 Billionen Euro in Publikumsfonds, Spezialfonds und Vermögensverwaltungsmandaten. Der BVI engagiert sich für bessere Rahmenbedingungen für die Investmentanleger. Zugleich setzt sich der Verband für die Chancengleichheit aller Anleger an allen Wertpapiermärkten ein. Mit Bildungs- und Aufklärungsaktivitäten will der BVI zudem den Bürgern dazu verhelfen, sinnvolle Finanzentscheidungen zu treffen. Die Mitgliedsgesellschaften des BVI betreuen direkt oder indirekt das Vermögen von rund 50 Millionen Menschen in rund 21 Millionen Haushalten. [2] [3]

Geschichte Bearbeiten

Der BVI wurde am 25. März 1970 von sieben Investmentgesellschaften unter dem Namen Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften in Frankfurt am Main gegründet. Im Oktober 2002 hat sich der BVI umbenannt in BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V. Seit Oktober 2002 unterhält der BVI zusätzlich zur Geschäftsstelle in Frankfurt am Main ein Büro in Berlin-Mitte. Bis 2010 war die Repräsentanz in Berlin nur klein. Der damalige BVI-Präsident Thomas Neiße plante jedoch, den Kontakt zur Politik zu intensivieren und dort einen eigenen Geschäftsführer zu installieren.[4] Seit Juli 2011 besteht außerdem eine Repräsentanz in Brüssel.

Ziele und Mitglieder Bearbeiten

Der BVI hat etwa 80 Vollmitglieder. Vollmitglied des BVI können Kapitalanlagegesellschaften, Investmentaktiengesellschaften, Vermögensverwaltungsgesellschaften und Holdinggesellschaften werden. Diese erhalten laufende Informationen, wie zum Beispiel den BVI Newsletter. Der BVI informiert sie über Veränderungen im rechtlichen und politischen Umfeld. Außerdem werden im Hause des BVI Seminare angeboten. Die Inhalte reichen von der Vermittlung der Grundlagen über Investmentfonds bis hin zu den Details rechtlicher Veränderungen. [5] Die BVI Investmentstatistik sowie zahlreiche andere statistische Erhebungen geben eine umfassende Übersicht des deutschen Investmentmarktes. [6]

Unternehmen und Privatpersonen, die nicht ordentliches Mitglied werden können, steht die Informationsmitgliedschaft offen. Diese Möglichkeit haben auch Unternehmen mit Sitz im Ausland. Momentan hat der BVI rund 125 Informationsmitglieder, darunter Kreditinstitute, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Anwaltssozietäten und IT-Dienstleister. [7]

Der BVI ist Mitglied im Netzwerk Europäische Bewegung. [8] Zudem ist der BVI Mitglied im europäischen Fondsverband EFAMA, im internationalen Fondsverband IIFA und im European Capital Markets Institut ECMI. [9] [10] [11]

Mit der Initiative „Hoch im Kurs“ setzt sich der BVI für die finanzielle Bildung in Schulen ein. [12] Das Schülerprojekt "Finanzexperten in den Schulen" ermöglicht es Lehrern, Experten aus dem BVI und seinen Mitgliedsgesellschaften live in den Unterricht zu holen. [13]

Zur Berechnung der Wertentwicklung eines Investmentfonds hat der BVI die BVI-Methode entwickelt. [14]

Die vom BVI und seinen Mitgliedern entwickelten Wohlverhaltensregeln werden von der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) bei der Auslegung der relevanten Vorschriften des Investmentgesetztes herangezogen. [15]

Ombudsstelle für Investmentfonds Bearbeiten

Bei Meinungsverschiedenheiten mit einer Fondsgesellschaft können sich Verbraucher kostenlos an die vom BVI eingerichtete Ombudsstelle für Investmentfonds wenden. Streitigkeiten werden hier von einem unabhängigen neutralen Schlichter außergerichtlich geklärt.

Die Ombudsstelle ist zuständig für Streitigkeiten zu deutschen Publikumsfonds und zu weiteren Geschäftsfeldern bzw. Dienstleistungen von Fondsgesellschaften (z.B. Depotführung, Altersvorsorge-Verträge). [16]

Organe Bearbeiten

Die Organe des BVI sind die Geschäftsführung, der Vorstand, die Ausschüsse und die Mitgliederversammlung.

Die Geschäftsführung leitet die Geschäftsstelle. Sie ist hauptamtlich tätig. Hauptgeschäftsführer des BVI ist Thomas Richter, Rechtsanwalt und Investment Analyst. Geschäftsführer ist Rudolf Siebel, LL.M. [17] Herr Thomas Richter wurde im Jahr 2012 zur Fondspersönlichkeit des Jahres gewählt. [18]

Der Vorstand des BVI bestimmt die Grundsätze der Verbandspolitik im Rahmen der Beschlüsse der Mitgliederversammlung und vertritt ihn gerichtlich und außergerichtlich. Der Vorstand besteht aus mindestens fünf, höchstens neun Personen deren Amtszeit drei Jahre beträgt. Aktuell besteht der Vorstand aus neun Personen. Wählbar sind nur Geschäftsleiter der Mitglieder. Der Vorstand wählt aus seiner Mitte den Präsidenten. Über die jeweils aktuelle Zusammensetzung des Vorstandes informiert der BVI auf seiner Homepage. [19] [20]

Die von der Mitgliederversammlung eingesetzten Ausschüsse behandeln spezifische Fachthemen. Jeder Ausschuss erarbeitet Branchenpositionen auf dem jeweiligen Aufgabengebiet. Die Ausschüsse bilden Arbeitskreise. Diese erarbeiten Lösungen für detaillierte Fragen. Eine jeweils aktuelle Übersicht der Ausschüsse und Arbeitskreise des BVI stellt der BVI auf seiner Homepage zur Verfügung. [21]

Das oberste Organ des BVI ist gemäß der Satzung die Mitgliederversammlung. Sie genehmigt das Verbandsbudget und wählt den Vorstand. Darüber hinaus ruft die Mitgliederversammlung Ausschüsse ins Leben und entscheidet über die Aufnahme neuer Mitglieder. [22] [23]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. http://www.presseportal.de/pm/82284/2054436/thomas-richter-wird-zum-1-juli-2011-hauptgeschaeftsfuehrer-des-bvi
  2. BVI: Wir über uns. Abgerufen am 22. November 2012.
  3. Nur für alle. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  4. Eine Branche strebt ins Zentrum der Macht, Handelsblatt vom 6. April 2010, abgerufen am 7. April 2010.
  5. [http:www.bvi.de/bvi/mitglieder BVI Mitgliedschaft.] Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  6. BVI Investmentstatistik. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  7. [http:www.bvi.de/bvi/mitglieder BVI Mitgliedschaft.] Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  8. Mitgliedseite im EBD. Abgerufen am 6. Oktober 2010.
  9. Mitgliederliste EFAMA. Abgerufen am 26. November 2010.
  10. IIFA Structure. Abgerufen am 26. November 2010.
  11. Mitgliederliste ECMI. Abgerufen am 26. November 2010.
  12. Homepage "Hoch im Kurs". Abgerufen am 26. November 2010.
  13. Finanzexperten in den Schulen. Abgerufen am 14. Dezember 2010.
  14. BVI-Methode. Abgerufen am 14. Dezember 2010.
  15. Wohlverhaltensregeln. Abgerufen am 14. Dezember 2010.
  16. Ombudsstelle für Investmentfonds. Abgerufen am 14. Dezember 2010.
  17. BVI Organe. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  18. BVI Mitgliedschaft. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  19. BVI Organe. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  20. Offizielle Satzung des BVI. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  21. BVI Organe. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  22. BVI Organe. Abgerufen am 14. Dezember 2012.
  23. Offizielle Satzung des BVI. Abgerufen am 14. Dezember 2012.

Weblinks Bearbeiten


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.