Fandom


Auguste „Guschi“ Hargus (* 15. November 1909 in Lübeck; † 2. Januar 1995 ebenda) war eine deutsche Leichtathletin, die in den 1920er Jahren bis 1930 eine erfolgreiche Speerwerferin war.

Bei den Frauen-Weltspielen 1930 erreichte sie Platz 2 (40,99 m).

1927 und 1928 stellte sie drei Weltrekorde auf:

  • 37,575 m, 12. Juni 1927 in Berlin
  • 38,36 m, 30. Juni 1928 in Bremen (inoffizieller Weltrekord)
  • 38,39 m, 18. August 1928 in Berlin

Auguste Hargus gehörte dem Sportverein LBV Phönix Lübeck an, für den sie später auch Hockey spielte; zwölfmal wurde sie bis 1939 in die Hockey-Nationalmannschaft berufen.[1] Bei einer Größe von 1,71 m hatte sie ein Wettkampfgewicht von 65 kg.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Chronik des LBV Phönix, gesichtet am 7. Januar 2008


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.