FANDOM


Arie van Lent
Personalia
Geburtstag 31. August 1970
Geburtsort OpheusdenNiederlande
Größe 190 cm
Position Stürmer

Arie van Lent (* 31. August 1970 in Opheusden) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und jetziger -trainer niederländischer Herkunft.

Van Lent spielte im Sturm und erzielte in seiner Profi-Zeit insgesamt 92 Tore. Die Stärke des 1,90 m großen Angreifers war das Kopfballspiel. Er war mit seinen Toren maßgeblich am Wiederaufstieg von Borussia Mönchengladbach 2000/01 und der Frankfurter Eintracht im Jahre 2004/05 beteiligt. Sein Vertrag bei der Eintracht, der ursprünglich bis zum 30. Juni 2006 laufen sollte, wurde am 16. Januar 2006 aufgelöst.

Mit sofortiger Wirkung wechselte Arie van Lent zum Aufstiegsaspiranten der Regionalliga-Nord, Rot-Weiss Essen, wo er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2008 unterschrieb. Er erzielte in der Regionalliga dann sofort sechs Tore in zwölf Spielen und schaffte mit Rot-Weiß-Essen den Aufstieg in die 2. Bundesliga. In der Saison 2006/07 konnte er, aufgrund von zahlreichen Verletzungen, mehrere Monate nicht spielen und deshalb einigte er sich vor Beginn der Rückrunde mit seinem Klub auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Kurze Zeit später beendete van Lent seine aktive Karriere.

Im März 2007 erwarb van Lent die Trainer-B-Lizenz. Seine erste Trainerstation war der damalige Oberligist 1. FC Kleve. Gleich in seinem ersten Jahr führte er Kleve zum Aufstieg in die Regionalliga West. Am 28. Februar 2009 trennte sich der Tabellenletzte 1. FC Kleve von seinem Cheftrainer Arie van Lent.

Am 5. Mai 2010 wurde Arie van Lent als Trainer des Zweitliga-Absteigers Rot Weiss Ahlen für die Saison 2010/11 verpflichtet [1]

Besonderes Bearbeiten

Van Lent ist der einzige Spieler, der in der Geschichte der Fußball-Bundesliga in einem Spiel nach einem Eigentor noch drei Tore für seine Mannschaft erzielte: In der der Saison 1996/97 geriet Werder Bremen in der Partie gegen den 1. FC Köln durch ein Eigentor von van Lent mit 0:1 in Rückstand, bevor van Lent mit drei Treffern die Bremer zum 3:2-Sieg schoss.

Van Lent schoss das letzte Tor (3:1 gegen den TSV 1860 München) für die Mönchengladbacher Borussia am alt-ehrwürdigen Bökelberg.

Erfolge als Spieler Bearbeiten

Erfolge als Trainer Bearbeiten

  • Aufstieg in die Regionalliga West mit dem 1. FC Kleve in der Saison 2007/2008

Literatur Bearbeiten

  • Ingo Schiweck, Kicken beim Feind? Der ganz alltägliche Friede hinter dem deutsch-niederländischen Fußballkrieg, Düsseldorf 2006, S. 127-132. ISBN 3-9810957-4-X

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. ARIE VAN LENT NEUER TRAINER


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.