FANDOM


Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)
Acs logo

Logo der ACS

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Schüler (ACS) ist ein evangelischer Jugendverband in der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers. Sie wurde 1968 gegründet. Der ehrenamtlich arbeitende Verband führt Projekte politischer Bildungsarbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch. Im November 2007 erhielt die ACS den Dialog-Preis der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Bundesverband, durch den das Engagement des Verbandes für die Begegnung deutscher und polnischer Jugendlicher gewürdigt wurde.

Trägerverein Bearbeiten

Trägerverein des Verbands ist der Verein Christliche Bildungsinitiative e. V., der beim Amtsgericht Hannover eingetragen ist. Ziel der ACS sind gesellschaftspolitische Bildungsmaßnahmen sowie die Erstellung und Verbreitung von Arbeitsmaterialien zu gesellschaftspolitischen Themenkomplexen.

Organisationsstruktur Bearbeiten

Die ACS arbeitet projektorientiert und ehrenamtlich. Es gibt keine formale Mitgliedschaft in dem Verband. Der Trägerverein Christliche Bildungsinitiative e. V. hingegen hat Vereinsmitglieder, die sich typischerweise aus langjährigen ACS-Mitarbeitern zusammensetzen. Als einer von fünf so genannten Verbänden eigener Prägung in der Evangelischen Jugend Hannover befindet sich die ACS im Netzwerk der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers.

Die ACS ist Mitglied der Landesjugendkammer, dem zentralen Beratungs- und Beschlussgremium der Evangelischen Jugend Hannovers. Weiterhin ist sie Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Evangelische Schülerinnen- und Schülerarbeit. Es gibt als zentrale Anlaufstelle ein Büro in Hannover, das sich im Haus der Evangelischen Jugend befindet.

Arbeitsbereiche Bearbeiten

Die ACS führt Seminare zu verschiedenen Themen zur politischen Bildung mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen durch. Studienfahrten und internationale Begegnungen mit dem Schwerpunkt auf der Aufarbeitung des Nationalsozialismus, der Gedenkstättepädagogik sowie der Völkerverständigung sind wesentlicher Bestandteil zahlreicher Projekte. Weitere Themen wie Ökonomie und Ethik, Risikogesellschaft, Rechtsextremismus oder der Transformationsprozess in Osteuropa werden in Workshops, Seminaren und Weiterbildungsangeboten bearbeitet. In Deutschland und in den beteiligten Ländern bei Begegnungsprojekten sollen gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen Probleme der Gegenwart erkannt werden, ein kritisches Bewusstsein geschaffen sowie ein Ansporn zum engagierten Handeln gegeben werden. Dies geschieht unter der Maßgabe christlicher Werte.

Besonders tiefgehende Erfahrungen und Akzeptanz hat die ACS im Hinblick auf Studienfahrten nach Polen. Durch die erfolgreiche Durchführung zweier trinationaler Projekte unter Beteiligung von israelischen, deutschen und polnischen Schülern ist die ACS in Fachkreisen für die professionelle Planung und Organisation derartiger Maßnahmen bekannt.

Weblinks Bearbeiten

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.