FANDOM


D-Berlin Arbeit, Bildung und Forschung e.V.

Hintergrund Bearbeiten

Der Verein zur Förderung arbeitnehmerorientierter Forschungs- und Bildungsarbeit wurde 1978 an der Freien Universität Berlin als Fortführung eines Projekts "Psychologie für die gewerkschaftliche Praxis" gegründet. Unterstützt durch die Gewerkschaften IG CPK (heute IG BCE) und ÖTV (heute ver.di) war er einer der ersten Promotoren für die Schlüsselkompetenz-Qualifizierung von betrieblichen Interessenvertretern. Damit wurde das Angebot sehr schnell bundesweit verbreitet und in die Bildungsprogramme vieler DGB-Gewerkschaften integriert.

Zielsetzung Bearbeiten

Der ABF e.V. möchte mit seiner Arbeit dazu beitragen, die mit der Veränderung der Arbeitswelt einhergehenden Arbeitsbelastungen zu reduzieren und die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Dabei ist der ABF e.V. auf mehreren Gebieten tätig.

ForschungBearbeiten

ABF - Mitglieder führen seit Jahren in Kooperation mit verschiedenen DGB-Gewerkschaften und Universitäten - teilweise gefördert von der Hans-Böckler-Stiftung oder vom Bundesministerium für Forschung und Technik - Forschungsprojekte zu aktuellen betrieblichen Themen durch. Dabei befassen wir uns mit den "großen" Themen wie Stress am Arbeitsplatz oder Arbeitszeitgestaltung ebenso wie mit "kleinen" Fragen von beispielsweise Evaluation von Projekten.

BildungBearbeiten

Der ABF e.V. hat ein umfassendes Angebot vor allem im Bereich "Training sozialer Kompetenzen". Die Bildungsarbeit richtet sich speziell an ArbeitnehmerInnen und deren InteressenvertreterInnen, aber auch an Führungskräfte mit einem modernen partizipativen Führungsverständnis. Neben Standards der Schlüsselkompetenzqualifizierung wie Rede, Verhandlung oder Arbeitsorganisation bieten wir auch inhaltlich orientierte Qualifizierungen zu den Themen unserer Forschungsgegenstände an.

BeratungBearbeiten

Zu Themen, die für eine menschengerechte Gestaltung des Arbeitslebens wesentlich sind, bietet der ABF e.V. eine fachlich qualifizierte Beratung an. Kernelement der Beratungen ist in den meisten Fällen die Begleitung betrieblicher Umstrukturierungsprozesse.

Berufsqualifizierende WeiterbildungenBearbeiten

Neben der Seminar-, Beratungs- und Forschungstätigkeit ist der ABF e.V. ein Weiterbildungsverein. Seit über zwanzig Jahren führt der ABF berufsqualifizierende Weiterbildungen im Themengebiet train-the-trainer durch. Dabei ist die Weiterbildung "Leitung von Gruppen in Betrieb und Weiterbildung" das Kernelement - ergänzt durch ein vereinsinternes Trainee-Programm.

Der ABF e.V. arbeitet eng mit dem Arbeitsbereich Sozial- und Wirtschaftspsychologie der Freien Universität Berlin zusammen und  ist DQS-zertifiziert nach DIN / ISO 29990 – Qualitätsmanagement für Bildungsdienstleister.

Arbeit Bearbeiten

Die nach wie vor bestehende enge Anbindung an das Institut für Wirtschafts- und Sozialpsychologie der Freien Universität Berlin auf der einen Seite garantiert dabei die Anwendung neuester Erkenntnisse der arbeitspsychologischen Forschung. Die Zusammenarbeit mit Gewerkschaften und Betriebsräten auf der anderen Seite ermöglicht die bedarfsgerechte Orientierung am (Arbeitnehmer)Bedarf in der Arbeitswelt. Der Verein unterstützt transferorientierte Projekte, die das Ziel haben, neue Wege aufzuzeigen und arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse in den betrieblichen Alltag zu integrieren. Der ABF e.V. bildet seine TrainerInnen und BeraterInnen im Rahmen einer einjährigen Weiterbildung „Leitung von Gruppen in Betrieb und Weiterbildung“ selbst aus. Auf der Grundlage dieser Ausbildungserfahrungen und der engen Anbindung an universitäre Zusammenhänge wurde 2006 auch eine Qualifizierung von Hochschuldozenten für Schlüsselqualifikationen mit ins Leben gerufen.

Mitglieder Bearbeiten

Der Verein hat sowohl aktive wie auch Fördermitglieder. Voraussetzung für die aktive Mitgliedschaft (die auch Qualifizierungsarbeit umfasst) ist eine Trainerausbildung. Derzeit gibt es ca. 120 aktive Mitglieder aus den unterschiedlichsten, aber meist sozialwissenschaftlich orientierten, Professionen.

Weblinks Bearbeiten

http://abfev.de

http://leitung-von-gruppen.de

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.