FANDOM


Annett Hesselbarth (* 4. Juni 1966 in Halle (Saale)) ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin, die Anfang der 1990er Jahre zu den weltbesten 400-Meter-Läuferinnen gehörte. 1990 gewann sie bei der Europameisterschaft mit der 4x400-Meter-Staffel der DDR die Goldmedaille (3:21,02 Min., zusammen mit Grit Breuer, Manuela Derr und Petra Schersing). Im 400-Meter-Lauf wurde sie bei dieser Europameisterschaft Vierte.

Ihr größter Erfolg war der 1. Platz mit der deutschen 4x400-Meter-Staffel bei der Hallen-Weltmeisterschaft 1991 (3:27,22 Min., Hallen-Weltrekord: Sandra Seuser, Katrin Schreiter, Annett Hesselbarth, Grit Breuer).

Bei der Weltmeisterschaft 1991 war sie im Vorlauf in der deutschen 4x400-Meter-Staffel eingesetzt, die im Endlauf Dritte wurde. Hesselbarth startete für den SC Chemie Halle (nach dem Ende der DDR: SV Halle). In ihrer aktiven Zeit war sie 1,76 Meter groß und wog 65 kg.


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.