FANDOM


Anja Barwig
Medaillenspiegel

Voltigieren

DeutschlandFlag of Germany Deutschland
Weltmeisterschaften
0Gold0 2000 Gruppenvoltigieren
0Bronze0 2008 Einzelvoltigieren Damen
Europameisterschaften
0Gold0 2005 Einzelvoltigieren Damen
0Silber0 2009 Einzelvoltigieren Damen
Deutsche Meisterschaften
0Gold0 2000 Gruppenvoltigieren
0Silber0 2001 Gruppenvoltigieren
0Gold0 2003 Gruppenvoltigieren
0Bronze0 2004 Einzelvoltigieren Damen
0Gold0 2005 Einzelvoltigieren Damen
0Silber0 2006 Einzelvoltigieren Damen
0Silber0 2008 Einzelvoltigieren Damen
0Bronze0 2009 Einzelvoltigieren Damen

Anja Barwig (* 29. Januar 1984) ist eine deutsche Voltigiererin.

Anja Barwig begann im Alter von sechs Jahren mit dem Voltigieren in ihrer damaligen Heimat Starnberg. Mit zehn Jahren wurde sie in die erste Mannschaft des Vereins aufgenommen und startete mit dieser bei zwei Deutschen Meisterschaften. 1999 wechselte Barwig in die erste Mannschaft des Voltigiervereins Ingelsberg, mit der sie zahlreiche Erfolge bei nationalen und internationalen Meisterschaften erzielte, u. a. zweimal Gold (2000, 2003) und einmal Silber (2001) bei den Deutschen Meisterschaften sowie den Weltmeistertitel im Jahr 2000.

Seit 2002 ist sie ungeschlagene Oberbayrische Meisterin im Einzelvoltigieren, nachdem sie bereits 2001 den Vize-Titel errang.[1][2] Seit 2003 ist sie zudem ungeschlagene Bayrische Meisterin. Ihren ersten Profierfolg erreichte sie bei der Deutschen Meisterschaft 2004, wo sie den 3. Platz belegte. Ein Jahr später gewann sie die Meisterschaft und 2006 und 2008 wurde sie jeweils Zweite. Bei der Europameisterschaft 2005 konnte sie den Titel gewinnen. 2008 gewann sie bei der Weltmeisterschaft die Bronzemedaille, nachdem sie 2004 und 2006 jeweils den 5. Platz erreicht hat. Bei der Europameisterschaft 2009 gewann sie Silber.

Anja Barwig lebt in Herrsching und hat zwei Schwestern. Sie wird trainiert von Alexander Hartl. Am 6. November 2010 brachte sie ihr erstes Kind zur Welt und beendete ihre aktive Karriere.

Am 12. Juni 2012 wurde sie in Berlin vom Bundesinnenminister Friedrich mit dem Silbernen Lorbeerblatt, für ihre sportlichen Leistungen ausgezeichnet.[3]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Oberbayerische Meisterschaft 2007. Vwww.voltigierenbayern.de. Archiviert vom Original am 2007-05-15. Pictogram voting info Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.voltigierenbayern.de Abgerufen im 2012-10-27.
  2. Chronik der Oberbayrischen Meisterschaften (Memento vom 10. November 2007 im Internet Archive)
  3. Bundesminister ehrt zehn Pferdesportler Artikel in der Reiter Revue International vom 14. Juni 2012. Abgerufen am 20. November 2017.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.