Fandom


Edit-clear Dieser Artikel ist noch nicht ausreichend wikifiziert.
Icon weblink Dieser Artikel ist nicht mit/von anderen Seiten verlinkt. Hilf mit und verlinke den Artikel!. (Mai 2010)

Am 5. November 1924 wurde auf Initiative eines Sportanglers und 19 gleichgesinnter Sportfreunde, der Angel-Sport-Club Rheinhausen Niederrhein gegründet.

Dem Club stand zu diesem Zeitpunkt eine Rheinstrecke und der Altrheinarm ‘ROOS’ zur Verfügung.

Am Donnerstag den 11. Februar 1932 wurde der ‘Toeppersche Baggersee’ für 6-Jahre gepachtet. Dieser Tag sollte ein ‘Markstein in den Annalen des Clubs’ bleiben.

Leider musste man sich nach zwei Jahren vom Toeppersee trennen, da die Pachtforderungen der Familie Töpper für die Mitglieder nicht mehr zu tragen waren.

Der Meilenstein in der Clubgeschichte wurde am 12. Dezember 1934 gesetzt. Der Vorsitzende gab der Monatsversammlung bekannt, dass der Pachtvertrag mit der Firma Krupp, zur Anpachtung des Kruppsees unterzeichnet wurde.

Jetzt begann ein rascher Aufstieg des Angelsportclubs, der nun den Namen ‘AngelSportClub Kruppsee Rheinhausen’ erhielt. 1938 erbaute Die Firma Krupp dem Club eine Anglerhütte auf dem Gelände an der Bachstraße. Diese Schutzhütte überstand den Krieg jedoch nicht.

1956 wurde eine Baracke bezogen, die man von der Firma Krupp zur Verfügung gestellt bekam, überhaupt war die Firma Krupp für den Club ein nicht weg zu denkender Sponsor. Die Baracke musste bald wegen Bebauung des Grundstückes an der Bachstraße weichen.

Der Club bezog vorübergehend die alte leerstehende Werkstatt der Kiesbaggerei.

Die Firma Krupp erwies sich erneut als Wegbereiter unseres Clubs, indem sie 1958 das heutige Clubheim am Kruppsee erstellte. Der Club hatte inzwischen 61 Mitglieder.

1963 wird der Club in das Vereinsregister eingetragen und nennt sich am 13. Oktober 1963 erstmals ‘AngelSportClub Kruppsee Rheinhausen e. V.’.

Die Firma Kruppp schenkt der Stadt Rheinhausen den Kruppsee. Das Clubheim konnte nach zähem Ringen unter Einsatz aller Kräfte, von der Firma Krupp gekauft werden. Dieser Kauf wurde am 1. Juli 1969 vollzogen, nachdem die Stadt auf einen Ankauf verzichtete und unsere Sportfreunde die Finanzierung mit den Umlagen der Mitglieder sicher stellten. Dann wurde die Roos durch einen Damm in Binnen- und Außenroos geteilt, die Binnenroos ging in den Besitz der Firma Bayer über. Die Rheinfischereigenossenschaft wurde gegründet, dem Club gingen der Rhein und die Roos als Pachtgewässer verloren, man ist nur noch ’Federführender Angelsportclub’ und Ausgabestelle für Rhein- und Roosfischereischeine.

In der Folgezeit hatte der Club eine weitere Mitgliedersteigerung zu verzeichnen, man hatte am 9. Dez 1979, 123 Mitglieder. Am 8. Juni 1980 gründete der Club eine Jugendgruppe, der sechs Jugendliche angehörten. Am 23. Juni 1987 hat der Club 153 Mitglieder, davon zwei Ehrenmitglieder und 13 Jugendliche. vier Frauen und ein Mädchen gehören dem Club an.

Zum 17. März 1982 wurde die alte baufällige Werkstatt der Kiesbaggerei abgerissen, in welcher der ASC-Kruppsee, Geräte und Angelausrüstung seiner Mitglieder verwahrte. An gleicher Stelle wurde unter tatkräftiger Mithilfe aller Sportfreunde und großzügiger Spenden der Mitglieder ein neues Gebäude errichtet. Am 15. September erfolgte die offizielle Einweihung und der Neubau wird fortan „Fischerhütte“ genannt.

Der Club unterhält neben dem Clubheim, dem Umkleide- und Gerätehaus, den Zufahrtsweg zum Clubheim, 12 Angelkähne und 25 Angelstege

Weblinks Bearbeiten

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.