FANDOM


Andreas Scheuerpflug Volleyball (beach) pictogram
Porträt
Geburtstag 13. Juli 1967
Geburtsort Alpirsbach, Deutschland
Größe 1,96 m
Verein VC Olympia Berlin
Erfolge
1994 - deutscher Meister
1997 - deutscher Vizemeister
1999 - deutscher Meister
2000 - deutscher Meister
2001 - deutscher Vizemeister
2003 - deutscher Meister
2004 - deutscher Meister
2004 - Olympia-Fünfter in Athen
2005 - deutscher Vizemeister
(Stand: 23. März 2010)

Andreas Scheuerpflug (* 13. Juli 1967 in Alpirsbach, Deutschland) ist ein ehemaliger deutscher Beachvolleyballspieler.

Karriere Bearbeiten

Der aus Denzlingen[1] stammende Scheuerpflug bildete zu Beginn seiner Karriere Teams mit Bernhard Hoffmann (bis 1996) und Pierre-André Fröhlich (1997/98). Mit Hoffmann konnte er 1994 die Deutsche Beachvolleyball-Meisterschaft gewinnen. 1999 und 2000 wiederholte er zusammen mit Oliver Oetke diesen Erfolg. Im Jahr 2000 nahm das Duo außerdem an den Olympischen Spielen in Sydney teil, wo jedoch sämtliche Spiele verloren gingen. Von 2002 bis 2005 war Christoph Dieckmann sein Partner; 2003 und 2004 gewannen die beiden die Deutsche Meisterschaft. 2004 erreichten sie außerdem den neunten Rang bei der Europameisterschaft in Timmendorfer Strand, den dritten Platz beim World-Tour-Turnier in Klagenfurt und den Sieg beim europäische Ranglistenturnier in Valencia. Als größter Erfolg des Duos gilt jedoch der fünfte Platz bei den Olympischen Spielen in Athen. Nach einem 13. Platz bei der Weltmeisterschaft 2005 in Berlin gewannen Scheuerpflug und Dieckmann die World-Tour-Turniere in Shanghai und Klagenfurt sowie das CEV-Turnier in Luzern.[2] Es folgte ein vierter Rang bei der EM in Moskau. Bei der Deutschen Meisterschaft mussten sie sich allerdings mit Platz 2 zufriedengeben. Nach diesem beendete Scheuerpflug mit 38 Jahren seine aktive Laufbahn.

Privat Bearbeiten

Andreas Scheuerpflug wohnt mit seiner Frau, der ehemaligen Beachvolleyballspielerin Martina Stoof, und zwei Töchtern in Potsdam und ist Mathematik- und Sportlehrer an der Schiller-Oberschule Berlin. Außerdem betreute er das Duo Julius Brink / Christoph Dieckmann (bis zu dessen Karriereende 2009) und aktuell das Duo Julius Brink / Jonas Reckermann als Manager.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Als Sandkastenfirma lässt sich gut baggern badische-zeitung.de
  2. Andreas Scheuerpflug, der Aussteiger auf dem Höhepunkt faz.net

WeblinksBearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.