FANDOM


Andreas Rubner (*11. November 1955 in Markneukirchen) ist ein deutscher Politiker und Bürgermeister von Markneukirchen.

Leben Bearbeiten

Rubner, der noch 4 ältere Geschwister hat, wurde 1955 in Markneukirchen geboren. Er besuchte von 1962 bis 1970 die Oberschule I in Markneukirchenn und von 1970 bis 1972 die EOS in Klingenthal, wo er den Abschluss der 10. Klasse absolvierte.[1]

1972 bis 1975 machte er die Berufsausbildung zum FA für Anlagentechnik mit Abitur an der Berufsschule Flöha . 1975 arbeitete er dann als Reparaturschlosser im VEB VOWETEX Adorf. 1975 bis 1977 musste er den 18-monatigen Grundwehrdienst in Leipzig absolvieren. 1977 arbeitete er als Betriebsschlosser im VEB Musima Markneukirchen.

1977 bis 1981 studierte er an der Ingenieurhochschule Dresden. 1981 schloss er als Diplom-Ingeniuer für Informationsverarbeitung das Studium ab. Von 1981 bis 1990 war er Leiter EDV im VEB Musima Markneukirchen.

Am 1. Mai 1990 gründete er die V O C U S - Vogtländisches Organisations-, Computer- und Softwarebüro OHG und ist seit 1993 Geschäftsführer der VOCUS Computer- und Softwaresystem GmbH.

Er ist seit 1979 verheiratet und hat 2 Kinder. Rubner wird am 1. Juni bei einem Städtewettbewerb für Envia M und Mitgas teilnehmen.[2]

Politische Laufbahn Bearbeiten

Seit 1999 ist er Mitglied des Stadtrates Markneukirchen. Seit 2009 arbeitet er für den Gewerbeverein als Mitglied des Technischen Ausschuss und des Aufsichtsrates der Musikhalle in Markneukirchen und seit 2015 Bürgermeister von Markneukirchen.[3]

Seit 1992 ist er Mitglied des Vorstandes des Förderverein Städtisches Gymnasium Markneukirchen e. V. und seit 1995 Mitglied des Gewerbevereins Markneukirchen e.V., z. Zt. Vorstandsvorsitzender.

Außerdem ist er Mitglied des Lions Club Markneukirchen, Mitglied des Fördervereins Kinderheim Tannenmühle e.V. und Ehrenmitglied des Familienzentrum „Altes Schloss“ e.V.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Andreas Rubner. Abgerufen am 30. Mai 2019.
  2. Städtewettbewerb - E-Bike: Rubner kann in die Pedale treten | Freie Presse - Oberes Vogtland. Abgerufen am 30. Mai 2019.
  3. Bürgermeister. Abgerufen am 30. Mai 2019.



Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.