FANDOM


Andreas Müller (* 25. November 1979 in Berlin, Deutschland) ist ein österreichischer Bahn- und Straßenradrennfahrer.

Andreas Müller besitzt einen deutschen sowie einen österreichischen Pass. Seit 2008 fährt er für den österreichischen Radsportverband; vorher fuhr er für Deutschland.

Auf der Bahn wurde Müller im Jahr 2000 Deutscher Meister in der Mannschaftsverfolgung. Im Punktefahren wurde er 2001, 2002 und 2005 nationaler Meister. In der Saison 2003 gewann er zusammen mit Guido Fulst die Madison-Wettbewerbe bei den Weltcups in Moskau und Sydney. Als Österreicher wurde er 2008 nationaler Meister im Punktefahren, im Madison und im Scratch. Bei der Bahnrad-Weltmeisterschaft 2009 in Pruszków gewann er die Bronzemedaille im Scratch.

Auf der Straße gewann Müller 2001 eine Etappe bei der Berliner Rundfahrt. In der Saison 2006 war er beim Grand Prix Buchholz erfolgreich. Ein Jahr später konnte er die 15. Etappe beim International Cycling Classic für sich entscheiden.

Erfolge - Bahn Bearbeiten

2000
2001
  • DeutschlandFlag of Germany Deutscher Meister - Punktefahren
2002
  • DeutschlandFlag of Germany Deutscher Meister - Punktefahren
2003
2005
  • DeutschlandFlag of Germany Deutscher Meister - Punktefahren
2008
  • OsterreichFlag of Austria Österreichischer Meister - Punktefahren
  • OsterreichFlag of Austria Österreichischer Meister - Madison (mit Andreas Graf)
  • OsterreichFlag of Austria Österreichischer Meister - Scratch
2010
  • OsterreichFlag of Austria Österreichischer Meister - Punktefahren
  • OsterreichFlag of Austria Österreichischer Meister - Madison (mit Andreas Graf)
  • OsterreichFlag of Austria Österreichischer Meister - Scratch

Erfolge - Straße Bearbeiten

2001

Teams Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten


Kopie vom 16.02.2011, Quelle: Wikipedia, Artikel, Autoren in der Wikipedia
Lokale Autorenseite, Lizenz: GFDL, CC-by-sa 3.0

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.