FANDOM


André Trulsen
Trulsen
Personalia
Name André Trulsen
Geburtstag 28. Mai 1965
Geburtsort HamburgDeutschland
Größe 191 cm
Position Abwehr

André Trulsen (* 28. Mai 1965 in Hamburg) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und Fußballtrainer.

SpielerBearbeiten

Trulsen begann beim Hamburger Stadtteilverein SV Osdorfer Born mit dem Fußballspiel. Als Jugendlicher wechselte er zum Hamburg-Eimsbütteler Ballspiel-Club. Nach dem Zweitligaaufstieg 1986 verpflichtete ihn der FC St. Pauli, mit dem er zwei Jahre später in die Fußball-Bundesliga aufstieg. Als St. Pauli 1991 wieder aus der Bundesliga abstieg, ging Trulsen zum 1. FC Köln, wo er es jedoch nicht zum Stammspieler schaffte. Daher wechselte er 1993 zum damaligen Hamburger Regionalligaklub SV Lurup. Schon ein Jahr später kehrte er zum FC St. Pauli in die zweite Liga zurück. Mit den „Kiez-Kickern“ konnte er noch drei weitere Jahre (Saison 1995/96, 1996/97 und 2001/02) in der deutschen Eliteliga spielen. Seine 177 Bundesligaspiele bedeuten noch heute Vereinsrekord für St. Pauli. Nach dem dritten Abstieg aus der ersten Liga ging er 2002 zu Holstein Kiel in die Regionalliga. Letztes Spiel für St. Pauli war am 28. Mai 2005 gegen den KFC Uerdingen 05, begleitet von nicht endenwollenden „André-Trulsen-Fußballgott“-Sprechchören.

TrainerBearbeiten

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere übernahm Trulsen zunächst die Oberliga-Mannschaft von Holstein Kiel. Anschließend war er Co-Trainer von Andreas Bergmann beim FC St. Pauli in der Regionalliga-Nord. Nach Bergmanns Beurlaubung am 20. November 2006 wurde Trulsen Co-Trainer von Holger Stanislawski. Im Juli 2007 wurde Trulsen Cheftrainer des FC St. Pauli, da Stanislawski zu diesem Zeitpunkt noch keine Trainerlizenz besaß und die Deutsche Fußball Liga (DFL) ihm die weitere Arbeit als verantwortlicher Trainer untersagte. In der Saison 2008/09 rückte er wieder auf den Co-Trainerposten neben Holger Stanislawski.

StatistikBearbeiten

BundesligaspieleBearbeiten

BundesligatoreBearbeiten

ZweitligaspieleBearbeiten

  • 178 für den FC St. Pauli

ZweitligatoreBearbeiten

  • 19 für den FC St. Pauli

RegionalligaspieleBearbeiten

  • 23 Spiele für Holstein Kiel
  • 1 Spiel für den FC St. Pauli

RegionalligatoreBearbeiten

  • 1 Tor für Holstein Kiel

ErfolgeBearbeiten

  • 1988 Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • 1995 Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • 2001 Aufstieg in die 1. Bundesliga
  • 2007 Aufstieg als Co-Trainer in die 2. Bundesliga mit FC St. Pauli
  • 2007 Cheftrainer des FC St. Pauli
  • 2010 Aufstieg als Co-Trainer in die 1. Bundesliga mit FC St. Pauli

Weblinks Bearbeiten

en:André Trulsen

Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.