FANDOM


Alexander A. Gorjinia (* 1969 in Teheran) ist ein deutscher Unternehmer mit persischen Wurzeln. Er ist als wirtschaftspolitischer Berater tätig und bezeichnet sich als Iran-Experte.

Leben und Karriere Bearbeiten

Gorjinia wurde in Teheran geboren, und wuchs in Frankfurt am Main auf. Mit 19 Jahren stieg mit seiner ersten Firmengründung als selbständiger Unternehmer in der Immobilienbranche ein. Dabei entwickelte er innerhalb seiner Hotelgruppe das Konzept für ein erstes orientalisches Themenhotel in Deutschland, dem Hotel Villa Oriental. Für diese Leistung wurde er 2010 als erster Hotelier mit dem Frankfurter Tourismuspreis ausgezeichnet. Die Häuser seiner Hotelgruppe sind mittlerweile alle fremdvermietet. Die Schwerpunkte haben sich beruflich auf zwei Gebiete verlagert. Zum Einen hat Gorjinia durch seine Heirat mit der Soziologin und Autorin Claudia Enkelmann gemeinsam mit seiner Frau die Nachfolge seines Schwiegervaters Nikolaus B. Enkelmann, dem Begründer des Instituts Dr. Enkelmann in Königstein, angetreten. Er arbeitet als Referent für Persönlichkeitstraining und Zukunftsgestaltung und hat ein Buch und einige CDs veröffentlicht. Als Partner des Instituts ist er auch Mitherausgeber des Magazins "Der Erfolgreiche Weg"[1]. Zum Anderen ist ihm mit dem Aufbau der "EGP/Dr. Enkelmann, Gorjinia & Partners/Economical & Political Advisory" seit 2015 gelungen, eine Beteiligungsgesellschaft zu etablieren, mit der er branchenübergreifend hauptsächlich an Firmen aus seinem Herkunftsland Anteile hält, darunter Beteiligungen aus der Chemie, Petrochemie und Pharmazie, aber ebenso aus dem Bankwesen, dem Tourismus sowie an einigen Entwicklungs- und Bauprojekten. EGP agiert weltweit und hat neben der Zentrale in Frankfurt am Main Standorte in Teheran, Washington, D.C., Shanghai und Moskau.

Politisches Engagement Bearbeiten

Alexander A. Gorjinia gilt als Verfechter der Sozialen Marktwirtschaft. Sein Engagement im Wirtschaftsrat der CDU e.V., den er als Bevollmächtigter der Bundesgeschäftsführung für deutsch-iranischen Wirtschaftsbeziehungen unterstützt und dessen Arbeitsgruppe Iran er vorsitzt, wurde im Dezember 2016 mit der Ernennung zum Botschafter der Sozialen Marktwirtschaft geehrt. Der Verbesserung der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Deutschland und Iran gilt seine Leidenschaft. Auf Bundesebene ist er Vorsitzender des CDU-Arbeitskreises Iran. Sein Wirken für den Wirtschaftsstandort Hessen und sein Werben für internationale Investoren hat der Odenwaldkreis/Hessen zum Anlass genommen, Gorjinia zur Förderung der südhessischen Wirtschaft zum Wirtschaftssenator zu ernennen.

Ehrenämter Bearbeiten

  • 2001 Initiator "Helfende Hand" - Iranische Exilgemeinde in Frankfurt am Main
  • 2009 Stellvertr. Vorsitzender des Ausschusses für Tourismus, IHK Frankfurt am Main
  • 2010 Gründer "Helden von morgen e.V." - Hilfe für benachteiligte Jugendliche[2]
  • 2011 Ehrenamtlicher Richter, Landesarbeitsgericht Frankfurt am Main
  • 2013 Mitgründer FHA - Frankfurt Hotel Alliance e.V.
  • 2017 Gastprofessor Universität von Teheran Faculty for Entrepreneurship

Auszeichnungen Bearbeiten

  • 2010 Frankfurter Tourismuspreis[3]
  • 2012 Rede zur Einbürgerungs-Feierstunde in der Frankfurter Paulskirche[4]
  • 2016 Ernennung zum Botschafter der Sozialen Markwirtschaft
  • 2017 Georg-August-Zinn-Medaille Verleihung durch den Hessischen Ministerpräsidenten für besondere Verdienste um das Land Hessen[5]

Mitgliedschaften Bearbeiten

Publikationen Bearbeiten

Presse Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Alexander A. Gorjinia | Institut Dr. Enkelmann. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  2. Helden von morgen e.V. | Frankfurt am Main. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  3. Alexander A. Gorjinia erhält Frankfurter Tourismuspreis | Frankfurt am Main. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  4. Feierstunde in der Paulskirche mit Hauptredner Alexander A. Gorjinia | Frankfurt am Main. Abgerufen am 27. Januar 2018.
  5. Verleihung der Georg August Zinn-Medaille | Hessische Staatskanzlei. Abgerufen am 26. Januar 2018.


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.