FANDOM


Adolf Kurz (* 22. April 1888 in Göppingen; † 1959) war ein deutscher Ringer.

Werdegang Bearbeiten

Er trat mit 14 Jahren dem TV Jahn Göppingen bei und betätigte sich, den damaligen Gepflogenheiten entsprechend, als Turner, Rasenkraftsportler, Ringer und Gewichtheber. Schon bald stellten sich aber seine besonderen Fähigkeiten im Ringen heraus. Bei vielen nationalen Wettstreiten vor und nach dem Ersten Weltkrieg, in dem er vier Jahre zubringen musste, belegte er 1. Plätze. Zunächst rang er im Mittelgewicht, später wuchs er in das Schwergewicht hinein. 1912 startete er bei den Olympischen Spielen in Stockholm im griechisch-römischen Stil im Mittelgewicht. Er siegte dort über Anders Andersen, Dänemark und verlor gegen die Finnen Mikko Holm und Conrad Aberg, womit er nach der 3. Runde ausschied und in der Endabrechnung auf den 19. Platz bei 38 Startern kam. Mit dem mehrmaligen deutschen Meister Karl Döppel aus Nürnberg, der um 1920 als einer der besten Schwergewichtler Europas galt, lieferte er sich mehrere spannende Kämpfe mit unterschiedlichem Ausgang.

Internationale Erfolge Bearbeiten

Jahr Platz Wettbewerb Gewichtsklasse Ergebnisse
1907 6. WM in Frankfurt am Main Mittel (bis 85 kg) Sieger: Harald Christensen, Dänemark, vor Johann Winker und Hugo Edingshaus, beide Deutschland
1912 19. OS in Stockholm Mittel nach einem Sieg über Anders Andersen, Dänemark und Niederlagen gegen Mikko Holm und Conrad aberg, beide Finnland
1913 3. WM in Wien Schwer hinter Heinrich Bock (Ringer), Deutschland und Franz Wagner, Österreich
1921 2. EM in Offenbach am Main Schwer hinter Karl Döppel, Deutschland und vor Hans Köstner, Deutschland

Deutsche Meisterschaften Bearbeiten

Jahr Platz Gewichtsklasse Ergebnisse
1912 3. Mittel hinter Julius Maier, Untertürkheim und Heinrich Ketzer, Duisburg
1919 1. Halbschwer vor Adamschack, Berlin und Schramm, Mainz
1920 2. Schwer hinter Karl Döppel, Nürnberg und vor Heinrich Bock, Köln
Erläuterungen
  • alle Wettkämpfe im griechisch-römischen Stil
  • OS = Olympische Spiele, WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft
  • Mittelgewicht, Gewichtsklasse damals bis 75 kg, Halbschwergewicht bis 82,5 kg und Schwergewicht über 82,5 kg Körpergewicht

Literatur Bearbeiten

  • Fachzeitschrift Athletik, amtl. Organ des Deutschen-Athletik-Sport-Verbandes (DASV) von 1981, Frankfurt (Main)
  • Dokumentation "Hundert Jahre Ringen in Deutschland", Herausgeber Deutscher Ringer-Bund e.V., Athletik-Verlag, Karlsruhe, 1992, S. 216, 218 u. 220
  • Documentation of International Wrestling Championships 1896 bis 1976, Herausgeber Fédération Internationale de Lutte Amateur (FILA), 1976

Weblinks Bearbeiten

  • Adolf Kurz in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)


Info Sign Dieser Wikipedia-Artikel wurde, gemäß GFDL, CC-by-sa mit der kompletten Versionsgeschichte importiert.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.